Abo
  • Services:

Microsoft: Digital Rights Management für den Firmeneinsatz

Rights Management Services für Windows Server 2003

Microsoft hat unter dem Namen "Rights Management Service" (RMS) Dienste zum Rechtemanagement für den Windows Server 2003 angekündigt, die Unternehmen erlauben sollen, intern verwendete Dokumente mit entsprechenden Rechten auszustatten und die Zugriffe darauf zu kontrollieren. Damit will Microsoft bereits vor der Einführung von TCPA dazu vergleichbare Techniken anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem sensitive Informationen, die nicht aus dem Unternehmen heraus an die Öffentlichkeit gelangen dürfen und auch innerhalb des Unternehmens nur von bestimmten Personen eingesehen und bearbeitet werden dürfen, sollen sich so besser schützen lassen. Eine Beta-Version des Rights Management Services soll im zweiten Quartal 2003 zur Verfügung stehen und Programmierern die Integration auch in eigene Programme erlauben.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Im Gegensatz zu Zugriffsrechten auf Verzeichnis- oder Dateiebene werden bei diesem Lösungsansatz die Zugriffsberechtigungen in die Dokumente selbst integriert. Zudem kann der Ersteller der Dokumente auch selbst festlegen, wer wann auf das Dokument zugreifen darf und was er mit dem Dokument machen darf. Die Rechte werden zentral im Unternehmen durch den Server verwaltet.

Mit den Rights Management Services sollen sich auch Verbreitungswege wie E-Mail-Weiterleitung, Kopieren, Drucken und zeitbeschränkte Zugriffsrechte verwalten lassen. Die Zuweisung dieser Rechte kann auch mit Vorlagen erfolgen, die wiederum vom Server verwaltet werden können.

Die Rights Management Services beruhen auf einem ASP.NET Webservice, der auf dem Microsoft .NET Framework basiert. RMS nutzt XrML (Extensible Rights Markup Language) und wird von Microsoft mit zwei SDKs unterstützt, um eigene Applikationen damit ausstatten zu können. Preise teilte Microsoft noch nicht mit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

Chris Balz 24. Feb 2003

das hier steht im Forum: und auf steht Microsoft hat unter dem Namen "Rights...

nixblick 24. Feb 2003

Sag mal du weisst aber schon was TCPA is, oder?!? So wie du hier redest vermute ich eher...

SilenceX 24. Feb 2003

noch mehr von deiner sorte und die firmen haben die macht - der privatmensch wird...

Claus Gärtner 24. Feb 2003

Sach mal du weisst aber schon das TCPA nicht grundsätzlich schlecht ist, oder ? Spinn...

björn einar... 24. Feb 2003

oder: http://www.againsttcpa.com


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /