Abo
  • Services:

Lieferengpass bei Radeon-Grafikkarten

ATI dementiert Gerüchte über Engpässe bei der Chip-Auslieferung

Schaut man sich derzeit im Handel um, sieht es mit der Verfügbarkeit gerade von Grafikkarten mit ATI-Grafikprozessoren vom Typ Radeon 9500 Pro, Radeon 9700 und Radeon 9700 Pro nicht allzu gut aus. Während ATI auf Nachfrage von Golem.de Gerüchte dementierte, nach denen es Engpässe bei der Chip-Auslieferung gebe, berichten die Hersteller von einer über den Erwartungen liegenden Nachfrage, selbst bei den Produkten im oberen Preisbereich.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Nachfrage beim mehr im OEM-Bereich tätigen Hersteller Sapphire und dem im Retail-Geschäft tätigen Hersteller Guillemot/Hercules hieß es, dass die Nachfrage bei weitem das Angebot übersteige. Alleine während des Weihnachtsgeschäfts 2002 habe man bei den Radeon-9700/9700-Pro-Produkten etwa 2,5-mal mehr Grafikkarten als im Vergleich zum Vorjahr verkaufen können, heißt es von Guillemot Deutschland. Damals waren noch die im gleichen Preisbereich liegenden GeForce3-Ti-500-Grafikkarten aktuell. Auch derzeit laufe das Geschäft mit den High-End-Consumer-Grafikkarten noch sehr gut, so die beiden Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Von Sapphire heißt es dazu, dass man auf Grund der hohen Nachfrage nicht alle Lieferungen zu 100 Prozent erfüllen könne. Im Laufe des März 2003 soll sich die Lage jedoch verbessern, so die Schätzung der deutschen Sapphire-Niederlassung. Derzeit würden die gelieferten Stückmengen vom Handel in kürzester Zeit aufgesogen.

Einschneidend gerade für Hersteller mit Fabriken in China - zu denen auch Sapphire zählt - dürfte auch das Chinese New Year Anfang Januar gewesen sein, das für eine Woche das Geschäftsleben und somit auch Fertigung und Auslieferung zum Erliegen gebracht hat. Dies zeigt offenbar auch jetzt noch seine Auswirkungen.

Als Kunde muss man derzeit warten, wenn man etwa eine Radeon-9700-Pro-Grafikkarte für unter 400,- Euro erwerben will, verfügbar sind derzeit nur die etwas teureren Retail-Versionen einiger Hersteller. Wer sofort eine Radeon-9700-Grafikkarte (nicht die Pro-Version) für unter 300,- Euro kaufen will, muss sich ebenfalls gedulden oder deutlich über 300,- Euro ausgeben. Bei den Radeon-9500-Pro-Karten sieht es nicht viel besser aus. Auf Grund der Möglichkeit, zumindest die Radeon-9500-Grafikkarten mit 128 MByte bei etwas Glück per Software-Patch und Übertaktung zur vollwertigen Radeon-9700-Grafikkarte zu machen, sind fast nur noch die 64-MByte-Modelle verfügbar, bei denen dies nicht möglich ist.

Ein tagesaktueller Grafikkarten-Preisvergleich für Endkunden findet sich unter markt.golem.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Blitz 27. Mär 2003

Es gibt die FX auch mit Wasserkühlung+5.1 Soundkarte+3 Spiele ABER für ein heiden Geld!

PC-Techniker 25. Feb 2003

wessi wrote: So richtig weißt Du aber nicht, wovon Du redest.

Bachus 24. Feb 2003

Das mag sein. Kann mich zwar nicht dran erinnern, will aber nicht streiten. Ich...

anybody 23. Feb 2003

So pauschal lässt sich das wirklich nicht sagen. Ich erinnere mich da noch an einen...

Bachus 23. Feb 2003

du vergisst allerdings zu erwähnen, dass Nvidia in Sachen Bildqualität weit hinter ATI...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /