Abo
  • Services:

Aus MobiliX wird TuxMobil

Beschwerde beim Bundesgerichtshof eingelegt

Im Markenrechtsstreit um die Verwechslungsgefahr zwischen den Marken Obelix und MobiliX hat das Oberlandesgericht München in seinem Urteil eine "hochgradige Ähnlichkeit" festgestellt. Da das Urteil nun vollstreckbar ist, hat Werner Heuser sein Projekt MobiliX in TuxMobil umbenannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig wurde eine Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt. Heuser und seine Anwälte gehen davon aus, dass die Zeit bis zu einem Urteil des höchsten deutschen Zivilgerichtes rund vier Jahre betragen dürfte. In dieser Zeit darf Heuser den Markennamen MobiliX aber nicht verwenden, es sei denn, er könnte eine Bürgschaft in Höhe von 200.000 Euro für diese Zeit stellen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Nürnberg, Augsburg, München
  2. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg

Heusers Anwälte der Kanzlei Jaschinski, Biere und Brexl sehen die Revision als aussichtsreich an und gehen davon aus, dass eine erfolgreiche Revision auch vielen anderen Projekten helfen würde. Schließlich werde die Liste der von Les Edition Albert René mit einem Widerspruch bedachten Marken mit dem Suffix "ix" immer länger. Wegen des hohen Prozessrisikos ist eine Gegenwehr für viele allerdings nicht möglich.

Im Herbst 2001 hatte Les Edition Albert René, als Inhaber der Markenrechte für Obelix, Werner Heuser verklagt. Er betreibt die Website MobiliX (nun TuxMobil) und bietet dort umfangreiche Informationen zu Unix und Linux auf mobilen Computern an. Nach Auffassung der Klägerin hat er sich bei der Namenswahl jedoch klanglich stark an ihre Marke Obelix angelehnt, um deren Berühmtheit für sich auszunutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

schnuffi 24. Feb 2003

Möbelix ist ja aus Österreich und hat den Namen schon mal von Mobelix auf Möbelix...

syndorm 24. Feb 2003

Witzig ist, daß in München jetzt ein Möbelhaus eröffnet, daß sich Möbelix nennt. Wann...

B. D. 24. Feb 2003

Schade nur, dass bei der Verwechslungsgefahr auch die Geschäftsfelder in denen die...

Bonanza 24. Feb 2003

Der Mensch hat sich noch nichts einfallen lassen, was nicht gegen ihn verwendet werden...

Steffen 24. Feb 2003

Klingt Miraculix nicht ähnlich wie Miracoli? Ich warte schon auf den nächsten Prozess..


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /