Abo
  • Services:

AMD zeigt erstes Athlon-64-Notebook

Abseits von Intels Developer Forum gezeigt

Abseits des Intel Developer Forums im kalifonischen San Diego hat AMD Journalisten ein Notebook mit dem Mobile-Athlon-64-Prozessor gezeigt. Dabei demonstrierte man dessen Leistung im Vergleich zu einem Notebook mit Intels aktuellem Top-Prozessor Pentium 4 3,06 GHz.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Jan Gütter von AMD Deutschland wurden dabei aber keine technischen Details oder Benchmark-Ergebnisse veröffentlicht, sondern nur demonstriert, wie gut sich der Athlon 64 schlägt. Während AMD den Athlon-XP-Nachfolger Athlon 64 (Codename "Clawhammer") für Desktop-Prozessoren im September 2003 ausliefern will, ist für dessen mobile Version noch kein konkreter Monat genannt worden. Der Mobile Athlon 64 soll im Laufe des zweiten Halbjahrs erscheinen und wie der Athlon 64 in 0,13 Mikron mit Silicon-on-Insulator-Technik gefertigt werden. Beide Prozessoren sollen im ersten Halbjahr 2004 auf 0,09 Mikron geschrumpft werden, die entsprechenden 90-nm-CPU-Kerne werden unter den Codenamen "San Diego" (Athlon 64) und "Odessa" (Mobile Athlon 64) gehandelt.

Vor dem Athlon 64 und Mobile Athlon 64 wird im April 2003 der ebenfalls 64-bittige Opteron ("Sledgehammer") auf den Markt gebracht, der als Server-Prozessor in Multiprozessor-Systemen mit bis zu acht Prozessoren geeignet ist. Auch der Opteron soll im ersten Halbjahr 2004 auf 0,09 Mikron (Codename "Athens") geschrumpft werden, verspricht AMDs aktuelle Prozessor-Roadmap.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€ + Versand

Kenzo 04. Nov 2003

sind diese 2 tage deine größte sorge ?? sei froh, daß du überhaupt news lesen kannst!

Rasen 29. Okt 2003

Schaut mal hier! http://www.bacoc.de/shop/notebooks_mit_amd_cpu_15__mit_64bit_cpu.htm

reinhard 02. Jul 2003

was habt ihr von schnellen nachrichten oder wer was und wo früher gelesen hat?

AMDme! 21. Feb 2003

Na und?

früh! 21. Feb 2003

ui, die meldung kam aber früh! andere seiten hatten die schon vor 2tagen drin!!!!


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /