XGRA: Futuristisches Rennspiel mit zerstörbarer Szenerie

Acclaim bringt Titel im Sommer 2003 für PS2

Entwickler von Rennspielen machen sich nur selten die Mühe, den Titeln eine interessante Hintergrundgeschichte zu spendieren. Etwas anders sieht es bei XGRA von Acclaim aus - hier bildet eine fiktive Katastrophe auf dem Nürburgring im Jahr 2025 den Ausgangspunkt des Spiels.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die nicht näher benannten Geschehnisse sorgen dafür, dass die Extreme Gravity Racing Association, kurz XGRA, gegründet wird, die fortan sämtliche Regeln im Rennsport diktiert. Allerdings sollte man nicht denken, dass nun Wert auf ein friedliches und sicheres Sport-Vergnügen gelegt wird, im Gegenteil: Die Rennen der Zukunft scheinen sogar noch mal ein ganzes Stück brutaler und riskanter zu werden.

Stellenmarkt
  1. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  2. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Dienstplanung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Acclaim verspricht für das Spiel, das zunächst exklusiv für die PlayStation 2 erscheint, eine vollkommen zerstörbare Rennumgebung, ein komplexes Waffensystem für die Rennwagen und insgesamt sechs verschiedene Renn-Modi. Besonders brutale Zeitgenossen können ihren Boliden Seitenwagen spendieren, wodurch das Fahrzeug zwar langsamer wird, dafür aber über mehr Waffen verfügt. Ein umfangreiches Schadenmodell, realistische Wetterbedingungen und ein Transfer-System für Fahrer sind weitere Features von XGRA.

Derzeit geht Acclaim von einer Veröffentlichung im August 2003 aus, für die Entwicklung zuständig ist das britische Team der Acclaim Studios Cheltenham.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chojin 21. Feb 2003

KANEDAAAA! Naja, aber die Jungs haben bei Akira auf die "Szenerie beinflusst", Tron geht...

Maka 21. Feb 2003

??? Wegen Kanedas roter Rennmaschine!? Könnte man genausogut auf Tron beziehen... XGRA...

KKBitch 21. Feb 2003

Da haben die Entwickler wohl ein bischen zuviel AKIRA gesehen...

mercury02 21. Feb 2003

na das wär doch mal was... ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. HP Victus: Aldi-PC mit 12C und RTX 3060 Ti für 1.500 Euro
    HP Victus
    Aldi-PC mit 12C und RTX 3060 Ti für 1.500 Euro

    Das Gaming-System von Aldi nutzt einen 12-kernigen Alder-Lake-Chip mit einer Ampere-Grafikkarte und 32 GByte RAM sowie 2 TByte Storage.

  2. Smart Watch: Apple Watch Series 8 soll Fieberthermometer bekommen
    Smart Watch
    Apple Watch Series 8 soll Fieberthermometer bekommen

    Apple plant für die kommende Apple Watch Series 8 offenbar ein Thermometer zur Messung der Körpertemperatur.

  3. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Nur noch bis 9 Uhr: The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 OC LHR 399€) • MSI RTX 3080 Ti 1.049€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /