Abo
  • Services:

Intel stellt neue Netzwerkprozessoren vor

Netzwerkchips basieren auf XScale-Kern

Auf seiner Hausmesse, dem IDF in San Jose, stellte Intel jetzt drei neue Netzwerkprozessoren für drahtgebundene und funkgestützte Applikationen vor. Diese Prozessoren sollen vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen sowie dem privaten Bereich zum Einsatz kommen. Die neuen Netzwerkprozessoren Intel IXP420, IXP421 und IXP422 sind mit einem Intel-XScale(tm-)Kern ausgestattet und sollen so auch für rechenintensive Applikationen genügend Leistung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Produktfamilie soll Geräteherstellern eine Vielzahl an WAN- und LAN-Schnittstellen für unterschiedlichste Anwendungen bieten. So eignet sich der Netzwerkprozessor IXP422 sowohl für Residential Gateways, Access Points als auch Router für drahtlose Netze (WLAN) und Switches. Er unterstützt Verschlüsselungsfunktionen, um die Sicherheit zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Wolfratshausen
  2. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Der IXP421 hingegen unterstützt Daten- und Voice-over-IP-Applikationen (VoIP), der Netzwerkprozessor IXP420 ist auf Applikationen mit Breitband-Zugang zugeschnitten, wie Home-Gateways oder SOHO-Router mit externen Modems. Die Chips kommen unter anderem in den Geräten von Linksys zum Einsatz.

Zusammen mit Microsoft arbeitet Intel daran, das Embedded-Betriebssystem WindowsCE .NET auf den im letzten Jahr vorgestellten Netzwerkprozessor Intel IXP425 zu portieren. Noch in diesem Jahr soll das WindowsCE-.NET-Board-Support-Paket auf Basis des IXP425 auf den Markt kommen.

IXP420 und IXP422 sollen ab April 2003 in Mustern erhältlich sein. Ab Juni 2003 sind die Netzwerk-Prozessoren allgemein verfügbar. Der IXP421 soll ab Juli 2003 in Musterstückzahlen zu haben und ab September 2003 dann allgemein verfügbar sein. Bei einer Stückzahl von 10.000 kostet der IXP420 20,90 US-Dollar, der IXP421 22,80 US-Dollar und der IXP422 22,30 US-Dollar. Je nach Taktrate (266, 400 und 533 MHz) und Temperaturbereich (gewerblich bzw. erweitert) kostet der IXP425 zwischen 26,60 bis 61,80 US-Dollar bei einer Stückzahl von 10.000.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /