Abo
  • Services:

Intel stellt neue Netzwerkprozessoren vor

Netzwerkchips basieren auf XScale-Kern

Auf seiner Hausmesse, dem IDF in San Jose, stellte Intel jetzt drei neue Netzwerkprozessoren für drahtgebundene und funkgestützte Applikationen vor. Diese Prozessoren sollen vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen sowie dem privaten Bereich zum Einsatz kommen. Die neuen Netzwerkprozessoren Intel IXP420, IXP421 und IXP422 sind mit einem Intel-XScale(tm-)Kern ausgestattet und sollen so auch für rechenintensive Applikationen genügend Leistung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Produktfamilie soll Geräteherstellern eine Vielzahl an WAN- und LAN-Schnittstellen für unterschiedlichste Anwendungen bieten. So eignet sich der Netzwerkprozessor IXP422 sowohl für Residential Gateways, Access Points als auch Router für drahtlose Netze (WLAN) und Switches. Er unterstützt Verschlüsselungsfunktionen, um die Sicherheit zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim
  2. abilex GmbH, Berlin

Der IXP421 hingegen unterstützt Daten- und Voice-over-IP-Applikationen (VoIP), der Netzwerkprozessor IXP420 ist auf Applikationen mit Breitband-Zugang zugeschnitten, wie Home-Gateways oder SOHO-Router mit externen Modems. Die Chips kommen unter anderem in den Geräten von Linksys zum Einsatz.

Zusammen mit Microsoft arbeitet Intel daran, das Embedded-Betriebssystem WindowsCE .NET auf den im letzten Jahr vorgestellten Netzwerkprozessor Intel IXP425 zu portieren. Noch in diesem Jahr soll das WindowsCE-.NET-Board-Support-Paket auf Basis des IXP425 auf den Markt kommen.

IXP420 und IXP422 sollen ab April 2003 in Mustern erhältlich sein. Ab Juni 2003 sind die Netzwerk-Prozessoren allgemein verfügbar. Der IXP421 soll ab Juli 2003 in Musterstückzahlen zu haben und ab September 2003 dann allgemein verfügbar sein. Bei einer Stückzahl von 10.000 kostet der IXP420 20,90 US-Dollar, der IXP421 22,80 US-Dollar und der IXP422 22,30 US-Dollar. Je nach Taktrate (266, 400 und 533 MHz) und Temperaturbereich (gewerblich bzw. erweitert) kostet der IXP425 zwischen 26,60 bis 61,80 US-Dollar bei einer Stückzahl von 10.000.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /