Neue Einsteiger-Notebook-Serie Acer TravelMate 230

Celeron-1,7-Notebooks primär für den (Heim-)Büroeinsatz

Acer hat die neue Notebook-Serie TravelMate 230 angekündigt, die für den Business- und Heimbüro-Einsatz gedacht ist. Die vorgestellten Geräte sind mit Intels Desktop-Prozessor Celeron mit 1,7 GHz ausgestattet, bieten 256 MByte DDR-SDRAM (aufrüstbar bis 1 GByte) und eine Festplatte ab 20 GB Speicherplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer TravelMate 230
Acer TravelMate 230
Das Mainboard verfügt über zwei soDIMM-Bänke, von denen eine belegt ist, maximal können 1 GByte DDR266-SDRAM eingesteckt werden. Ein Intel-845GL-Chipsatz mit Phoenix-BIOS sorgt auch für die 2D- und 3D-Grafikausgabe sowie die MPEG-2-Beschleunigung; der Shared-Memory-Grafikkern nutzt dabei bis zu 8 MByte vom Hauptspeicher des Notebooks. Die Geräte sind mit 14,1-Zoll- oder 15-Zoll-TFT-Display ausgestattet, wobei die Auflösung jeweils 1.024 x 786 Bildpunkte (XGA) beträgt.

Stellenmarkt
  1. SAP Anwendungsbetreuer Sales/SAP Consultant SD (m/w/d)
    Vivawest Wohnen GmbH, Gelsenkirchen
  2. Release Manager (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
Detailsuche

Die Stereo-Sound-Ausgabe erledigt ein AC-97-Codec vom Typ Cirrus Logic CS4299-XQ AC'97. An Schnittstellen werden neben einem 10/100-Mbps-Ethernet-Anschluss, einem 56k-Modem, einem Parallel-Port, einem VGA-Ausgang zum Anschluss eines zweiten Displays und zwei PC-Card-Steckplätzen (Typ I sowie Typ II/III, ohne Zoomed-Video-Port-Unterstützung) auch zwei USB-2.0-Buchsen geboten. Eine Port-Replicator-Schnittstelle gibt es nicht, ebenso wenig wie einen TV-Ausgang.

TravelMate 230 zugeklappt
TravelMate 230 zugeklappt
Das einfachste Modell für rund 1.200,- Euro, das "TravelMate 230XV XP Home", ist mit Celeron 1,7 GHz, 14,1-Zoll-TFT-Display, 256 MByte, 8fach-DVD-ROM-Laufwerk, 20-GB-Festplatte, Diskettenlaufwerk und Windows XP Home Edition ausgestattet. Für 100,- Euro mehr, also für rund 1.300,- Euro, bietet das TravelMate 230XC XP Home eine größere Festplatte (30 GB) und anstelle des DVD-ROMs ein CD-RW/DVD-ROM-Kombilaufwerk. Soll es doch lieber Windows XP Professional sein, kann man die ansonsten baugleiche Version TravelMate 230XC XP Pro für 1.369,- Euro wählen. Das 1.500,- Euro teure Topmodell, das "TravelMate 230LC XP Pro", entspricht weitgehend der Hardware-Ausstattung der beiden TravelMate-230XC-Geräte, verfügt allerdings neben der 30-GB-Festplatte und dem CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk über ein 15-Zoll-TFT-Display. Als Betriebssystem ist Windows XP Professional vorinstalliert. Die hier aufgeführten Geräte sollen laut Hersteller ab sofort verfügbar sein.

Die Tastatur des TravelMate 230 verfügt über vier programmierbare Schnellstarttasten, zur Mauszeigersteuerung dient ein Touchpad mit zwei Tasten und Scrollrad. Laut Acer soll das 32,6 cm breite, 26,6 cm tiefe und 3,5 bis 3,7 cm hohe Gehäuse der TravelMate-230-Notebooks recht robust sein. Auf Grund ihres Gewichts von 3,02 kg (mit 14,1-Zoll-TFT) bzw. 3,14 kg (mit 15,0-Zoll-TFT) und einer Akkulaufzeit (8-Zellen-Li-Ion-Akku, 59 Wh) von höchstens 2,5 Stunden bei einer Ladezeit von sechs Stunden im eingeschalteten Zustand sind die Geräte allerdings mehr für den Büro- als für den längeren Außeneinsatz gedacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. China: Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen
    China
    Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen

    Apple geht gegen einen chinesischen Leaker vor und verlangt die Herausgabe seiner Quellen. Andernfalls werde die Polizei eingeschaltet.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Covid 19: Google und Facebook kündigen Impfpflicht für Mitarbeiter an
    Covid 19
    Google und Facebook kündigen Impfpflicht für Mitarbeiter an

    Googles und Facebooks Angestellte dürfen nur mit Corona-Impfung zurück ins Büro. Apple überlegt noch.

buffalo 21. Feb 2003

Achtung: Wahrscheinlich ist ein WinXP drauf. Jeder der was anderes installieren will...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /