Abo
  • Services:

Lindows.com: Notebook ab 799,- US-Dollar

Notebook auf Basis von Vias C3-Prozessor wiegt nur knapp 1,4 kg

Der Software-Hersteller Lindows.com will ab 1. März 2003 neben Billig-Desktop-Systemen nun auch Notebooks zu besonders niedrigen Preisen auf den Markt bringen. Bietet man bisher unter anderem über WalMart Desktop-Systeme ab knapp 200,- US-Dollar an, sollen nun Notebooks mit dem Linux-basierten Betriebssystem von Lindows zu Preisen ab 799,- US-Dollar auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Notebook ist laut Lindows.com mit einem 933-MHz-Via-C3-Prozessor und 256 MByte SDRAM (PC133) ausgestattet; als Chipsatz kommt der Via VT8606 (TwisterT) und VT82C686B mit integriertem Savage4-Grafikchip (AGP 4X, maximal 16 MByte) zum Einsatz. Ein 12,1-Zoll-TFT-Display sorgt für die Bildwiedergabe.

Lindows MobilePC
Lindows MobilePC
Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Zudem besitzt das Notebook zwei USB-2.0- und eine FireWire-Schnittstelle sowie einen Compact-Flash- und einen PCMCIA-Slot. Für den Anschluss ans Netzwerk via Ethernet (10/100 MBit/s) sorgt ein integrierter Realtek Chip.

Als Stromversorgung dient ein auswechselbarer Lithium-Ionen-Akku, zu dessen Laufzeit Lindows allerdings keine Angaben macht. Das Gewicht des Notebooks soll bei rund 1,32 kg liegen. Allerdings scheint man sowohl auf CD- oder DVD-Laufwerk als auch auf ein Floppy-Laufwerk verzichten zu müssen.

Als Betriebssystem kommt das Linux-basierte LindowsOS 3.0 zum Einsatz, das im Gegensatz zu anderen Linux-Distributionen eine eher karge Software-Ausstattung aufweist. Auch Open-Source-Software, die man eigentlich im Standard-Lieferumfang erwarten dürfte, sollen Kunden von Lindows zusätzlich kostenpflichtig erwerben. Da LindowsOS aber auf Debian beruht, ist es mit etwas Handarbeit auch möglich, normale kostenfreie Debian-Pakete unter LindowsOS zu installieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ + USK-18-Versand
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 31,49€
  4. (-35%) 19,49€

Angelo 04. Mai 2003

Hier findet man Info`s und zwei weitere Anbieter aus den USA (www.gearzoo.com und www...

WalMart 24. Feb 2003

Ich dachte her an den Preis du Held ;-)

Snowball 24. Feb 2003

In den Specs heisst es : External CD-ROM, DVD-ROM, DVD/CD-RW (optional)

christoph 24. Feb 2003

Lindows *g* (Hergestellt wird der subnotebook natürlich von Via. Lindows klebt nur den...

christoph 24. Feb 2003

den specs zufolge ist das cdrom wie bei allen sub-notebooks nur extern (und fehlt nicht...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /