Abo
  • IT-Karriere:

Test: Freecom Beatman Flash - Großer MP3-Winzling

Das vierzeilige Multi-Line-Grafik-Display (128 x 64 Punkte) mit blauer Hintergrundbeleuchtung überfordert einen beim ersten Einschalten fast mit der Fülle an gebotenen Informationen: Neben der ID3-Tag-Unterstützung und der damit verbundenen Anzeige von Song- und Künstlernamen werden unter anderem auch die Einstellung des eingebauten Equalizers (wahlweise Normal/Klassik/Pop/Rock oder Live), der Batteriestand, der Wiedergabe-Modus (Normal, diverse Repeat-Optionen) und die Codier-Qualität des gerade abgespielten Titels angegeben.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Ratingen
  2. SBS seebauer business solutions GmbH, Weyarn

Der Beatman Flash lässt sich auch als Diktiergerät nutzen, da er über ein eingebautes Mikrofon verfügt. Dabei sind verschiedene Qualitätsstufen möglich, bei der schlechtesten Codierung (WAV-Datei mit 8 Kbps) bietet der interne Speicher so Platz für 17 Stunden Gespräch, verfügbar sind aber auch Aufzeichnungen mit 16 und 32 Kbps. Das Mikrofon ist allerdings nicht sehr stark: Befindet es sich nicht sehr nah am Gesprächspartner, ist hinterher kaum etwas vom Gesagten zu verstehen.

Die Bedienung des Players ist äußerst simpel: Die Play/Pause-Taste dient gleichzeitig zum Ein- und Ausschalten, zudem befinden sich ein Knopf zur Aufnahme, zwei Skip-Tasten, zwei Lautstärke-Regler sowie ein Hold-Schalter (Tastensperre) am Gerät. Da auf bewegliche Teile verzichtet wird, kommt der Beatman Flash auch beim Joggen oder anderen sportlichen Aktivitäten nicht aus der Ruhe.

Der Beatman Flash ist im Handel zum Preis von 159,- Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich. Unterstützte Betriebssysteme sind Windows 98SE, ME, 2000 und XP.

Fazit:
Die kompakten Ausmaße und die simple Bedienung machen den Beatman Flash zu einem unkomplizierten und angenehmen ständigen Begleiter, der zweifellos - auch auf Grund der Aufnahmefunktion und guter Tonqualität - zu den besten MP3-Playern mit Flash-Speichern zählt. Kritikpunkte gibt es aber dennoch - vor allem der geringe Speicherplatz und das Manko, keine Musikstücke vom Player auf den PC überspielen zu können, fallen beim täglichen Gebrauch negativ auf.

In einem kurzen Interview sprachen wir Tobias Riepe, Manager Corporate Communication bei Freecom, auf diese Punkte an.

 Test: Freecom Beatman Flash - Großer MP3-WinzlingTest: Freecom Beatman Flash - Großer MP3-Winzling 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 299,00€

Andy 17. Jan 2004

Ich hab meine CD mit dem Treiber für den Beatman Flash 64 geschrottet und breuchte jetzt...

el Blindo 24. Sep 2003

Jau !

Joachim 21. Apr 2003

Hi ! Ich besitze diesen Player seit ein paar Montaten. Meine Erfahrungen in Kürze...

Zeitreisender 13. Mär 2003

Schlaumeierchen! Hab' ich irgendetwas über den Preis geschrieben...? Es geht mir um das...

TNO 22. Feb 2003

was soll der SCHEIß mit Kopierschutz - kauf ich mir nicht - ich HASSE diese Kontolle über...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /