3Dlabs entwickelt Profigrafikkarten für PCI Express

Creative-Tochter entwickelt neue Grafikprozessoren gemeinsam mit Intel

Das im letzten Jahr von Creative übernommene Unternehmen 3Dlabs entwickelt derzeit neue Profigrafikkarten der Wildcat-Serie, welche die kommende schnelle serielle Schnittstelle PCI Express anstelle des heute gebräuchlichen AGP-Bus nutzen werden. Gemeinsam mit Intel entwickelt 3Dlabs die passenden Grafikprozessoren, die Nutzen aus schnellerer CPU-Rechenleistung und höherer Schnittstellen-Bandbreite ziehen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

PCI Express ist eine kostengünstige, hochskalierbare serielle Schnittstelle, die künftig PCI, AGP und andere Bus-Systeme ersetzen wird. Dabei sollen 250 MByte/s pro Punkt-zu-Punkt-Verbindung in jede Richtung transportiert werden können. Bei maximalem Ausbau mit 32 Verbindungen können demnach bis zu 16 GByte/s (8 GByte/s pro Richtung) übertragen werden. Zum Vergleich: AGP 8X bietet eine mit 2,1 GByte/s deutlich niedrigere Bandbreite, wird allerdings von aktuellen Grafikanwendungen auch noch nicht ausgereizt.

Erste Systeme mit dem PCI-Bus-Nachfolger sollen laut Intel ab 2004 fertig sein, ab wann 3Dlabs die neuen Grafikprozessoren fertig hat, wurde noch nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Musel 20. Feb 2003

Nein nicht genau die Karte, sondern die Vorgänger modelle.... ( halt die alten mit AGP...

MAX 20. Feb 2003

Bei welchem Distributor willst du die denn gesehen haben wenn die erst 2004 rauskommen...

bazik 20. Feb 2003

Siehe https://www.golem.de/0210/22309.html

Musel 20. Feb 2003

Für was für Anwendungs bereiche sollen die Karten sein? Ich habe sie mal bei einem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /