Mehrspur-Audiosoftware Intuitive MX in Deutsch erhältlich

Software unterstützt bis zu 128 Spuren und zahlreiche Effekte

Die Mehrspur-Audiosoftware Intuitive MX des französischen Herstellers Intuitive Works ist ab sofort auch in einer deutschsprachigen Version für die Windows-Plattform erhältlich. Der Hersteller verspricht, mit der Software einen normalen PC wie ein echtes Aufnahmestudio auszustatten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mehrspur-Audiosoftware verarbeitet maximal 128 Spuren und enthält eine Mischer-Automation, um beliebig viele Abmischungen im selben Projekt vorzuhalten und so schnell zwischen verschiedenen Versionen zu wählen. Dabei sollen sich alle Parameter automatisieren lassen. Über einen 3D Real Controller positioniert man alle Elemente einer Komposition per Mauszeiger auf einer 3D Timeline, so dass der Anwender sieht und hört, welche Auswirkungen die Positionierung der Sounds im Klangbild haben. Zudem unterstützt die Software VST, so dass entsprechende Plug-Ins eingebunden werden können.

Stellenmarkt
  1. Senior Data / Analytics Governance Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. Software Developer - Cloud Application Developer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Ferner bietet die Software elf Echtzeit-Effekte, wobei Equalizer und vier weitere Effekte pro Audiospur definierbar sind. Folgende Effekte stehen derzeit zur Verfügung: Reverb, Phase Vocoder, Limiter, Gain Booster, Flanger, Expander, Distortion, Delay, Compression, Chorus und ein 4-Band-Equalizer.

Intuitive Works bietet Intuitive MX ab sofort für Windows 98, ME, 2000 und XP zum Preis von 149,- Euro an. Eine Demoversion kann von der Hersteller-Seite heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Star Wars: Bad Batch bekommt eine zweite Staffel
    Star Wars
    Bad Batch bekommt eine zweite Staffel

    Noch vor dem Finale der ersten Staffel hat Disney eine zweite Staffel von Star Wars: Bad Batch angekündigt - für 2022.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

ip (Golem.de) 20. Feb 2003

Hi, danke für den Hinweis. Der Artikeltext wurde soeben entsprechend aktualisiert. Liebe...

knv 20. Feb 2003

Cakewalk ein Mauerbluemchen? hm, also du meinst sicher nicht die sequencer oder? die...

Rollercoaster 20. Feb 2003

hehe, wieder schneller geschrieben als nachgedacht. Auf der Homepage steht zumindest was...

Rollercoaster 20. Feb 2003

Leider keine Infos, ob DirectX oder sogar VST als Plug-In Schnittstellen zur Verfügung...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /