Abo
  • Services:

Microsoft macht VMWare Konkurrenz

Microsoft kauft Connectix-Technologien

Microsoft kauft die Virtualisierungstechnologie von Connectix. Das Unternehmen bietet mit Virtual PC eine Software an, die es erlaubt, mehrere Betriebssysteme unter einem Host-System laufen zu lassen, sowohl im Desktop- als auch im Server-Bereich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Transaktion wurde am 18. Februar 2003 abgeschlossen, Details wurden nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Stadt Lippstadt, Lippstadt

Microsoft plant, die Virtual-Machine-Lösungen von Connectix weiterzuentwickeln und in sein Produktportfolio für Windows und Mac einzugliedern. Während einer Übergangszeit wird Connectix seine Produkte aber über die bisherigen Vertriebskanäle weiter verkaufen und auch den entsprechenden Support leisten.

Virtual PC für Mac soll in die Macintosh Business Unit eingegliedert werden, die Produkte wie Office v. X, Entourage X und der Internet Explorer für Mac entwickelt. Mit dem Microsofts Virtual Server will Microsoft noch in diesem Jahr eine Server-Version der Software für Windows auf den Markt bringen. Eine erste Beta des Microsofts Virtual Server soll ab 15. April 2003 als Preview über Microsoft erhältlich sein.

Was aus den OS/2-Produkten von Connectix wird, ist derzeit unklar, allerdings gab Microsoft keine Pläne bekannt, die Software in Zukunft selbst anbieten zu wollen. Ob Connectix sie weiterpflegen wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 1,49€

OS/2 Meister 15. Jul 2003

http://www.innotek.de/products.html http://de.ecomstation.ru/pic/dbank/screenshots/vpc4...

alex 20. Mai 2003

windows ist besser als linux...!!

Robert 21. Feb 2003

Also ich arbeite mit Virtual PC und finde es klasse! (schnell, stabil, übersichtlich...

Peter Retep 20. Feb 2003

Genau. Linux ist immer nur toll. Microsoft immer genau gar nicht. Hoch lebe die...

hmm 20. Feb 2003

erm, bochs willst du nicht wirklich benutzen... das ist saulahm derzeit weil das ganze...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /