Abo
  • Services:

Intel kündigt PCI-Express-Produktpläne an

Erste Systeme mit PCI-Bus-Nachfolger ab 2004

Auf dem Intel Developer Forum hat Intel seine Produktpläne für den PCI-Bus-Nachfolger PCI Express vorgelegt. Intel plant, ab 2004 PC-Produkte zur Nutzung von PCI Express in Computer- und Kommunikationssystemen anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die PCI-Express-Architektur - ehemals als 3GIO (3rd Generation I/O) bezeichnet - ist ein serieller standardisierter Bus mit wenig Pins, der sich in allen Gehäuseformfaktoren vom Handheld bis zum Server nutzen lassen und somit die Kosten niedrig halten soll. Die Busbreite kann von einer bis zu 32 Lanes (Leitungspaar zwischen Sender und Empfänger) variieren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Aareon Deutschland GmbH, Mainz

Die Bandbreiten für die I/O-Interconnects sollen anfangs bei 2,5 GBit pro Sekunde liegen, sich aber später auf ein Vielfaches steigern lassen. Möglich wären etwa 19,1 GB/s mit 32 Lanes bei 2,5 GHz, so Intel. Intel erwartet, dass PCI Express in den nächsten zehn Jahren den PCI-Bus auf Grund des allgemein steigenden Bandbreitenbedarfs für 10-GHz-CPUs, schnelle 3D-Grafikchips, 1- und 10-Gigabit-Ethernet- und Breitbandanwendungen ersetzen wird.

PCI Express und der parallele PCI-X-Bus, dessen 2.0-Spezifikation ebenfalls im Juli 2002 von dem Normierungsgremium PCI-SIG verabschiedet wurde, sollen hingegen koexistieren.

Zudem hat Intel Pläne für ein PCI-Express-Interoperabiltäts-Testcenter und einen webbasierten PCI-Express-Lösungskatalog angekündigt. Das Testcenter soll ab Juni 2003 für Hardwarehersteller nutzbar sein und testen, ob deren Entwicklungen mit Intel-Prozessoren, Chipsets und Plattformen zusammenarbeiten. Der PCI Express Solutions Catalog wird auf dem Intel Developer Network betrieben und stellt Entwicklern Informationen über PCI-Express-Technologien vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Resident Evil 2 Remake - Fazit

Bei Capcom haben sie derzeit in Sachen Horror ein monstermäßig gutes Händchen.

Resident Evil 2 Remake - Fazit Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  2. Rivian Amazon investiert in Elektropickups
  3. Auto Amazon und GM wollen in Elektro-Pickup Rivian investieren

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    •  /