Abo
  • Services:

Minolta-QMS Magicolor 2300W Farblaser mit GDI

Leider nur unter Windows einsetzbar

Mit dem Magicolor 2300W von Minolta-QMS komplettiert das Unternehmen seine Reihe preiswerter Farblaserdrucker. Über eine parallele und eine USB-Schnittstelle druckt der Farblaser bis zu vierfarbige- oder 16 S/W-A4-Seiten mit einer physikalischen Auflösung von bis zu 1.200 x 600 dpi aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Magicolor 2300W ist für den Einsatz unter Windows (GDI) konzipiert und setzt die neuartige Minolta-QMS-Polymer-Toner-Technologie ein. Wer einen Farblaser sucht, der auch unter anderen Betriebssystemen nutzbar ist, sollte sich den Magicolor 2350 DeskLaser von Minolta-QMS ansehen, der allerdings etwas teurer ist.

Minolta-QMS Magicolor 2300W
Minolta-QMS Magicolor 2300W
Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. T3.it GmbH, Wiesbaden

Der Drucker hat einen Naltec-N-1-Prozessor, verfügt über 32 MB RAM und erreicht eine maximale Bild-Auflösung von 1.200 x 600 dpi. Der Magicolor 2300W benötigt mit einer Stellfläche von nur 500 x 356 mm kaum mehr Stellfläche als ein Tintenstrahler.

Zum Einsatz im Magicolor 2300W können unterschiedliche Papierformate in der Breite von 92,08 - 215,9 mm bis zu einer Höhe von 148 - 355,95 mm kommen. Individuell angepasste Papierformate können so direkt über das bis zu 200 A4-Seiten (bis A4/Letter/Legal) große Multifunktionsfach ausgedruckt werden.

Der Drucker soll laut Liste 845,- Euro kosten - Minolta erwartet aber einen Straßenpreis zwischen 700,- und 800,- Euro.

Eine zusätzliche Duplexeinheit soll 399,- Euro kosten, während eine Farbkartusche für 4.500 Seiten jeweils mit 120,- Euro und die Schwarzfüllung mit 84,- Euro zu Buche schlagen soll. Das Tonervorteilspaket mit einem kompletten High-Capacity-Kartuschen-Satz kostet 333,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 107,16€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /