Abo
  • Services:
Anzeige

FAST stattet Digitalvideorekorder TV-Server mit Ethernet aus

TV-Server TVS 200-N soll auf der CeBIT 2003 gezeigt werden

Die FAST TV Server AG will auf der CeBIT 2003 (Halle 20, Stand B11) mit dem "TVS 200-N" eine Netzwerk-Variante ihrer TV-Server getauften Digitalvideorekorder vorstellen. Auch ein reines Abspielgerät soll gezeigt werden, das Videos, Musik und Fotos entweder von der Festplatte des netzwerkfähigen TV-Server oder vom PC abspielt.

Anzeige

Mit dem TVS 200-N können aufgezeichnete Video-Aufnahmen (MPEG-2-Format) per Ethernet-Anbindung an einen anderen TVS 200-N übertragen werden. Auch zum PC ist eine Übertragung möglich, um die Videos dort etwa zu bearbeiten und zu archivieren. Umgekehrt kann man auch Videos, Musik und Fotos, die auf dem PC liegen, mittels TVS 200-N auf dem Fernseher abspielen. Die seit Dezember 2002 im Handel erhältliche Stand-alone-Lösung TV-Server TVS 200 soll nachträglich um Ethernet erweitert werden, verspricht FAST.

Sowohl TVS 200-N als auch der bereits erhältliche TVS 200 verfügen über eine 160-GB-Festplatte und sollen bis zu 200 Stunden Video aufzeichnen können. Eine kleinere Variante, der ebenfalls bereits erhältliche TVS 100, ist mit einer 80-GB-Festplatte ausgestattet und soll bis zu 100 Stunden Video aufzeichnen können - auch hier soll laut FAST eine nachträgliche Erweiterung um Ethernet möglich sein. Die Aufnahmesteuerung erfolgt jeweils über eine integrierte elektronische Programmzeitschrift per Auswahl der Fernsehsendungen mittels Fernbedienung. Die FAST-Geräte ermöglichen außerdem zeitversetztes Fernsehen (TimeShift), d.h. das laufende Programm kann jederzeit angehalten oder eine noch laufende Aufnahme bereits von Anfang angeschaut werden.

Mit dem ebenfalls angekündigten Media Player 100-N (MP 100-N) können über eine Ethernet-Verbindung vom TVS 200-N oder vom PC Photos (JPEG), Musik (MP3) und Filme geladen sowie auf dem Fernseher wiedergeben werden. Bei den Filmen werden nicht nur Daten im MPEG-1 und MPEG-2, sondern auch MPEG-4 unterstützt. Als reines Wiedergabegerät soll der MP 100-N also auch ohne TV-Server im Heimnetzwerk eingesetzt werden können, um "alle Multimediainhalte", die sich auf der PC-Festplatte befinden, direkt im Wohnzimmer abspielen zu können, verspricht FAST.

Der TVS 200-N und der MP 100-N sollen ab Sommer im Handel verfügbar sein, Preise wurden noch nicht genannt. Die Stand-alone-Geräte TVS 100 und TVS 200 sollen auf die Netzwerk-Variante aufgerüstet werden können, ab wann und für welchen Preis dies möglich ist, gab FAST noch nicht an.


eye home zur Startseite
chojin 21. Feb 2003

Ich würde mir jetzt aber kein Standalone Player kaufen, der kein Divx kann. Die Chips...

Rene 21. Feb 2003

jaja, DivX ist das beste... aber was nützt mir DivX und eine XBox, wenn ich doch lieber...

ydoco 21. Feb 2003

is mir auch klar - bin selbst ein Fan mehr von Divx - nur wenn da geschrieben steht dass...

mia.max 20. Feb 2003

Wer braucht heute noch SVCD, wo man sich schon an DVD Qualität gewöhnt hat ?!? Statt auf...

Hirni 19. Feb 2003

Schonmal auf die Idee gekommen, den Hersteller zu fragen!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       

  1. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  2. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  3. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  4. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  5. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  6. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  7. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  8. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  9. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  10. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Die Geister, die man rief.

    ikhaya | 16:16

  2. Re: Ich denke die Realität wird da mal wieder...

    Wanderdüne | 16:16

  3. Re: Es wird Zeit für WC4

    metal1ty | 16:15

  4. Re: Samsung liefert ja auch nur Hardware

    Physikuss | 16:15

  5. Re: auch ein Fahrrad ist hörbar

    Old Fly | 16:14


  1. 16:15

  2. 15:21

  3. 15:03

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 12:07

  7. 12:05

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel