Abo
  • Services:

Belkin mit WLAN-Produktfamilie für 54 Mbit/s

Schneller Datenfunk zu niedrigen Preisen

Belkin startet ab der CeBIT 2003 mit einer neuen Generation an WLAN-Produkten. Die neue Serie aus drahtlosem Kabel-/DSL-Gateway-Router, Accesspoint, Notebook-Netzwerkadapter und PCI-Netzwerk-Karte arbeitet mit 54-Mbit-Chipsets von Broadcom und soll die Spezifikation 802.11g unterstützen, die dem Standardisierungs-Komitee IEEE derzeit zur endgültigen Freigabe vorliegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 802.11g-Spezifikation, die Daten fünfmal schneller als die 802.11b-Variante überträgt, soll voraussichtlich im Mai 2003 ratifiziert werden. Da beide Technologien auf dem 2,4-GHz-Frequenzband funken, sind die neuen Belkin-Produkte mit bestehenden WiFi-Geräten abwärtskompatibel. Eine 64- und 128-Bit-WEP-(Wired-Equivalent-Privacy-)Verschlüsselung soll Sicherheit bei der Datenübertragung mit sich bringen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Sowohl der drahtlose Kabel-/DSL-Gateway-Router als auch der Accesspoint unterstützen Windows, Macintosh und Linux. Der drahtlose Notebook-Netzwerkadapter und die PCI-Netzwerk-Karte arbeiten mit Windows 98, 98 SE, 2000, ME und XP zusammen.

Belkin gewährt auf die neue WLAN-Produktlinie nach eigenen Angaben eine "lebenslange Garantie" und bietet eine kostenlose 24-Stunden-Hotline an, die an sieben Tage pro Woche besetzt sein soll. Die Produkte sollen zur CeBIT 2003 erhältlich sein.

Der Notebook-Netzwerkadapter soll wie auch die PCI-Netzwerk-Karte 89,- Euro kosten, der Accesspoint 179,- Euro und der Kabel-/DSL-Gateway-Router 199,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 49,86€
  3. 32,95€

bazik 19. Feb 2003

Die WEP Verschlüsselung ist und bleibt das größte Problem von WLAN. Sollte eine Firma...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Wintun Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
  2. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  3. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


      •  /