Abo
  • Services:

Antec LANBOY - Leichtes Alu-PC-Gehäuse für LAN-Party-Gänger

Gehäuse-Fenster, blau-beleuchtetes Netzteil und Tragegurt inklusive

Der kalifornische Hersteller Antec hat mit dem LANBOY ein leichtes, günstiges Aluminium-PC-Gehäuse speziell für Fans von Netzwerk-Spielen auf den Markt gebracht. Wer seinen PC öfter von LAN-Party zu LAN-Party schleppt, soll dies dank des 5-Kilo-Gehäuses und dem mitgelieferten, verstellbaren Schulterriemen im wahrsten Sinne des Wortes unbeschwerter tun können.

Artikel veröffentlicht am ,

Antec LANBOY
Antec LANBOY
Damit der LANBOY schick aussieht, ist im linken Alu-Seitenteil ein Plexiglas-Sichtfenster (4 mm dick) integriert, während im Innern das vorinstallierte Netzteil Antec SmartBlue 350W LED für blaue Beleuchtung durch LEDs sorgt. Der LANBOY bietet USB-Ports an der Frontseite und verfügt über acht Laufwerk-Slots. Zwei Halterungen für Gehäuse-Lüfter sollen die Voraussetzung für gute Kühlung schaffen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. BWI GmbH, Bonn

Das lackierte Alu-Blech des auf einem Chieftec-Tower basierenden Gehäuses ist 1 Millimeter dick, wie uns Antec mittlerweile mitteilte. Da Aluminium ein eher weiches, nicht sonderlich kratzfestes Metall ist, sollte man wohl trotz des Tragegurtes recht sorgsam mit dem Gehäuse umgehen, wenn es länger gut aussehen soll. Wer einen leisen PC möchte, sollte zudem nicht gerade zu einem Alu-Gehäuse greifen, da diese insbesondere bei dünnen Blechen recht gute Klangkörper abgeben können.

Das Antec-Gehäuse LANBOY kostet inklusive drei Jahren Garantie rund 127,- Euro und soll ab sofort bei Vertriebspartnern wie Tech Data, Frozen Silicon, MISCO und verschiedenen Fachhändlern erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

RandElement 12. Aug 2003

Ja, gibt's. Laut Hersteller (http://www.antec-inc.com/). Frage bei dem Händler Deines...

Basti 24. Apr 2003

Hat einer von euch ein Lan Boy Gehöuse ich möchte mir es kaufewn habe aber gehört das es...

FrEdd_FraG 19. Feb 2003

Wie jetzt - was soll das heissen "ist zwar nicht aus Aluminium?" Frau Ziegler, schon...

neo-bahamuth 19. Feb 2003

also ich hab drei rechner zuhause, jeder mit min. 400W netzteil... da die meistens alle...

Marina Ziegler 19. Feb 2003

feine sache, aber gibt es das auch ohne netzteil, weil in meinem alten tower nun seit...


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

    •  /