Antec LANBOY - Leichtes Alu-PC-Gehäuse für LAN-Party-Gänger

Gehäuse-Fenster, blau-beleuchtetes Netzteil und Tragegurt inklusive

Der kalifornische Hersteller Antec hat mit dem LANBOY ein leichtes, günstiges Aluminium-PC-Gehäuse speziell für Fans von Netzwerk-Spielen auf den Markt gebracht. Wer seinen PC öfter von LAN-Party zu LAN-Party schleppt, soll dies dank des 5-Kilo-Gehäuses und dem mitgelieferten, verstellbaren Schulterriemen im wahrsten Sinne des Wortes unbeschwerter tun können.

Artikel veröffentlicht am ,

Antec LANBOY
Antec LANBOY
Damit der LANBOY schick aussieht, ist im linken Alu-Seitenteil ein Plexiglas-Sichtfenster (4 mm dick) integriert, während im Innern das vorinstallierte Netzteil Antec SmartBlue 350W LED für blaue Beleuchtung durch LEDs sorgt. Der LANBOY bietet USB-Ports an der Frontseite und verfügt über acht Laufwerk-Slots. Zwei Halterungen für Gehäuse-Lüfter sollen die Voraussetzung für gute Kühlung schaffen.

Stellenmarkt
  1. Senior Data Architekt (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  2. Inhouse ERP Manager (m/w/d)
    baramundi software AG, Augsburg
Detailsuche

Das lackierte Alu-Blech des auf einem Chieftec-Tower basierenden Gehäuses ist 1 Millimeter dick, wie uns Antec mittlerweile mitteilte. Da Aluminium ein eher weiches, nicht sonderlich kratzfestes Metall ist, sollte man wohl trotz des Tragegurtes recht sorgsam mit dem Gehäuse umgehen, wenn es länger gut aussehen soll. Wer einen leisen PC möchte, sollte zudem nicht gerade zu einem Alu-Gehäuse greifen, da diese insbesondere bei dünnen Blechen recht gute Klangkörper abgeben können.

Das Antec-Gehäuse LANBOY kostet inklusive drei Jahren Garantie rund 127,- Euro und soll ab sofort bei Vertriebspartnern wie Tech Data, Frozen Silicon, MISCO und verschiedenen Fachhändlern erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RandElement 12. Aug 2003

Ja, gibt's. Laut Hersteller (http://www.antec-inc.com/). Frage bei dem Händler Deines...

Basti 24. Apr 2003

Hat einer von euch ein Lan Boy Gehöuse ich möchte mir es kaufewn habe aber gehört das es...

FrEdd_FraG 19. Feb 2003

Wie jetzt - was soll das heissen "ist zwar nicht aus Aluminium?" Frau Ziegler, schon...

neo-bahamuth 19. Feb 2003

also ich hab drei rechner zuhause, jeder mit min. 400W netzteil... da die meistens alle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /