Abo
  • Services:
Anzeige

Pinnacle bringt zwei neue Amateur-Videoschnittlösungen

MPEG-2-Encoder mit Firewire- oder USB-2.0-Anschluss

Pinnacle Systems will auf der CeBIT 2003 (Halle 6, Stand G 20) nicht nur den Bungee-Nachfolger, sondern auch zwei neue, externe Videoschnittlösungen zeigen. Die "Pinnacle Studio MovieBox USB" und "Pinnacle Studio MovieBox DV" sollen das Material von analogen Videoquellen digitalisieren können und mit der beigepackten Videoschnittsoftware Pinnacle Studio 8 bearbeitet werden.

Anzeige

"Pinnacle Studio MovieBox USB" wird über die USB-2.0-Schnittstelle (auch USB 1.1 möglich) an Desktop- oder Notebook-PC angeschlossen und liefert die Signale der anschließbaren analogen Video-Quelle bereits in komprimierter Form als MPEG-2-Stream. Damit sollen für eine Minute Videomaterial rund 15 MByte Speicherplatz auf der Festplatte benötigt werden.

Pinnacle Studio MovieBox USB
Pinnacle Studio MovieBox USB

Die "Pinnacle Studio MovieBox DV" wird hingegen an die Firewire400-Schnittstelle (IEEE 1394) an PC oder Notebook angeschlossen und kann analoges Material nicht nur ins DV-Format wandeln, sondern auch digitales Video analog ausgeben, um es so etwa mit dem VHS-Videorekorder aufzuzeichnen. Bei der Aufzeichnung werden ca. 210 MByte Festplattenspeicherplatz pro Minute eingespielten Videomaterials benötigt. Zudem muss laut Pinnacle eine Festplatte mit konstanter Transferrate von 3,5 MByte/s oder höher vorhanden sein, was jedoch selten ein Problem darstellen dürfte.

Nachdem das Filmmaterial mittels Pinnacle Studio 8 geschnitten, angeordnet und mit Titeln, Übergängen und Effekten versehen wurde, können in derselben Anwendung DVD-Menüs mit Hintergrundmusik, animierte Hintergründe und Ähnliches erstellt werden. Anschließend lässt sich das fertige Projekt auch auf CD oder DVD brennen.

Das Design für beide Boxen wurde in Deutschland von FA Porsche entwickelt; sie sollen stehend oder liegend platziert werden können.

Pinnacle Studio MovieBox USB und Pinnacle Studio MovieBox DV sollen ab April 2003 im Handel verfügbar sein. Pinnacle Studio MovieBox USB soll 249,- Euro und Pinnacle Studio MovieBox DV 299,- Euro kosten. Beide externen Video-Erweiterungen sollen mindestens einen Pentium III oder einen AMD Athlon ab 500 MHz benötigen, Pinnacle empfiehlt jedoch Prozessoren ab 1,5 GHz.


eye home zur Startseite
Günther Wagner 30. Mai 2003

Ist ja alles schön und gut aber nachdem Studio 8 bis jetzt sogut wie garnicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Dann steht Manhunt 3 nichts mehr im Wege

    quineloe | 19:52

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    david_rieger | 19:49

  3. Re: Nicht gefunden - Werbeblocker ausschalten.

    RaphaeI | 19:48

  4. Re: Solche Produkte...

    demon driver | 19:47

  5. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    wayfarer23 | 19:45


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel