Abo
  • Services:
Anzeige

Preview: Kung Fu Chaos - Backpfeifen-Orgie auf der Xbox

Prügelspiel der witzigeren Art für Microsofts Konsole

Mit Kung Fu Chaos wird Microsoft im Frühjahr ein neues Kampfsport-Spiel auf den Markt bringen, bei dem es weniger um realistische Prügeleien, sondern mehr um die Veräppelung des Kung-Fu-Film-Genres geht. In Comic-hafter 3D-Grafik gehalten, präsentiert das Spiel verschiedene durchgeknallte Kämpfer mit teils eher unüblichen Angriffsformen. Mittels einer Vorabversion konnte Golem.de bereits einen Blick auf Kung Fu Chaos werfen.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Hauptspielmodus für Einzelkämpfer schickt einen der auszuwählenden Charaktere - insgesamt gibt es neun, von denen allerdings drei erst freigeschaltet werden müssen - durch verschiedene Szenen, die einen immer weiter mit der Bedienung vertraut machen. Eine Rahmenhandlung gibt es dabei nur insofern, als dass man sich als Hauptakteur eines sehr stereotypisch asiatischen Regisseurs durch an alte Kung-Fu-Filme erinnernde Kulissen bewegt und sich dabei Ninjas und ähnlicher Widersacher erwehrt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Der Regisseur gibt während des Spiels in verquerem Deutsch gehaltene Regieanweisungen, fordert etwa zu mehr Action auf, meckert, wenn man das Gamepad eine Weile nicht nutzt oder wenn die Zeit knapp wird. Dabei hat man versucht, betont lustig zu sein, die eingedeutschten Sprüche - auch die der Kämpfer selbst - sind allerdings in der Preview-Version leider nur selten wirklich lustig. Es ist zu hoffen, dass Microsoft daran noch etwas verbessern kann, bevor das Xbox-Spiel auf den Markt kommt. Wirklich witzig sehen allerdings die teils drollig wirkenden Kämpfer - auch die Computergegner - aus, die durch ihre Animationen und ausgefallene Kampfstile auf sich aufmerksam machen. Von einer griesgrämig aussehenden Samurai-Mami mit Baby auf dem Rücken über den Affen bis zur schießwütigen Dame mit Afro-Frisur ist einiges Interessantes dabei. Wer den Einzelspieler-Modus weit genug schafft, kann sich weitere Spielmodi und Charaktere freischalten, von denen man einen anfangs nur als Fragezeichen gelistet bekommt.

Screenshot #3
Screenshot #3
Das Spiel selbst bot in der Vorab-Version solide Action-Kost mit ordentlicher Steuerung, genügend Spezial-Attacken und Abwechslung. Sehr ungerecht ging es aber noch beim Ableben des gesteuerten Helden bzw. der Heldin zu: Hat man das Pech, auf einer gerade zusammenstürzenden Brücke das Zeitliche zu segnen, wird man mitunter direkt auf dieser wieder zum Leben erweckt, kann nicht schnell genug wegspringen und verliert prompt wieder ein Leben. Zudem fehlte in der Vorab-Version bei einem Level noch ein Hinweis zum Lösen einiger Level, was jedoch im fertigen Spiel behoben sein dürfte.

Screenshot #4
Screenshot #4
Beim Mehrspieler-Modus können bis zu vier Spieler an einer Konsole gegeneinander spielen. Eine Unterstützung für Xbox Live wird es wohl nicht geben, was etwas enttäuscht. Dennoch verspricht Kung Fu Chaos ein ordentliches Xbox-Spiel zu werden, zu einem absoluten Top-Titel wird es aber voraussichtlich nicht reichen.

Laut Microsoft soll das Xbox-Spiel Kung Fu Chaos in Deutschland im Frühjahr 2003, voraussichtlich im April, auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
mia.max 19. Feb 2003

... erm für was zum teufel soll man windows auf der xbox brauchen ?? normale pc games...

Plex 18. Feb 2003

Was ist eigentlich aus dem Project geworden, das auf einen nicht-modofizierten XBox ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. T-Systems International GmbH, Aachen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,49€
  3. 20,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Da musste ich mich doch glatt mal registrieren :-)

    rstcologne | 21:25

  2. Re: BioWare ist eine ziemlich

    HorkheimerAnders | 21:23

  3. Re: Finde ich gut

    Tigtor | 21:15

  4. Re: And the Winner is: Spring (Boot)

    rsaddey | 21:14

  5. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 21:05


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel