freenet.de meldet einmal mehr Rekordgewinn

Umsatz legt in 2002 um 51 Prozent auf 42,2 Millionen Euro zu

Mit 13,39 Millionen Euro erzielte freenet.de im vierten Quartal 2002 zum 5. Mal in Folge einen Rekordumsatz - plus 32 Prozent gegenüber dem dritten Quartal bzw. 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch die Ergebniszahlen sind im vierten Quartal gestiegen, das EBITDA erreichte 4,13 Millionen Euro und das Vorsteuerergebnis (EBT) liegt bei 2,86 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Werbeumsätze erhöhten sich in 2002 um fast 100 Prozent auf 13,42 Millionen Euro, die E-Commerce-Umsätze stiegen um 60 Prozent auf 10,19 Millionen Euro. Die Konnektivitätsumsätze erreichten 17,58 Millionen Euro, ein Plus von 35 Prozent. Der Gesamtumsatz lag 2002 bei rund 42,2 Millionen Euro gegenüber 27,946 Millionen Euro 2001.

"Als zweitgrößter Online-Dienst Deutschlands und mit einem positiven Cash-Flow von 10,2 Millionen Euro Ende 2002 sowie fast 65 Millionen Euro liquiden Mitteln agieren wir aus einer Position der Stärke und werden unser Geschäftsmodell sowie die Ertragsaussichten durch den angestrebten Erwerb des Festnetzes fundamental erweitern", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG. Die positiven Zahlen des vierten Quartals hätten auch dazu beigetragen, dass das für 2002 avisierte Umsatzziel von 40 Millionen Euro übertroffen wurde. Derzeit wählen sich laut freenet.de über 3,7 Millionen Haushalte über den Dienst ins Internet ein - 630.000 neue Kunden gewann freenet.de davon im Jahr 2002. Rund 100.000 Kunden nutzten einen der Bezahldienste der freenet.de AG.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Nico 19. Feb 2003

Scheint ja wieder aufwärts zu gehen, schließlich ist Freenet nicht der einzige Laden mit...

Ralf Hessberger 18. Feb 2003

Auch wenn freenet.de der günstigtste Provider nach 18.00Uhr ist, ergeben sich immmer...

Neutrino 18. Feb 2003

Ah wie schön. Endlich mal eine positive Meldung aus der Wirtschaft!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /