• IT-Karriere:
  • Services:

National Semiconductor zeigt Handy-Systemlösung

Hochintegriertes Modul und Chipsatz soll Handy-Entwicklung erleichtern

Auf dem 3GSM World Congress im französischen Cannes zeigt National Semiconductor eine Systemlösung für GSM/GPRS-Mobiltelefone, welche auf aktuelle Multimedia- und Kommunikationsfunktionen ausgelegt ist. Die hochintegrierte Systemlösung soll einen geringen Stromverbrauch bescheren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Systemlösung von National Semiconductor umfasst Analog- und Funkübertragungs-Funktionen wie etwa Audio, Power-Management, Bluetooth, Imaging-Schnittstelle sowie Basisband- und HF-Funktionen. Die integrierten Module und Chipsätze sollen Handy-Herstellern eine hohe Audio-Qualität, lange Batterielebensdauer und leistungsfähige Imaging-Funktionen für GSM/GPRS-Mobiltelefone bieten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. BITE GmbH, Ulm

Der integrierte Chipsatz kann für den Kunden beliebig konfiguriert werden, während das Modul LMX3888 sich an Original Design Manufacturer (ODMs) und Original Equipment Manufacturer (OEMs) richtet, die eine komplette GSM/GPRS-Lösung benötigen, um möglichst rasch eigene Produkte auf den Markt zu bringen. Sowohl den Chipsatz als auch das Modul bietet der Hersteller mit Entwicklungs-Kits an.

Das 33 x 38 x 3,6 mm messende Modul LMX3888 besteht aus einem Class-B-10-Dual-Band-Modul und beruht auf dem GSM/GPRS-Chipsatz von National. Dieser wiederum besteht aus der Analog Power Unit LMX3413, dem Digital Baseband Chip LMX3415 sowie einer kompletten Quad-Band-Radio-Einheit mit geringer Leistungsaufnahme. Das Modul enthält einen polyphonen Klingelton-Generator, Freisprech- und Stereo-MP3-Funktionen sowie ein SD/MMC-Interface. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen Bluetooth, EMS, MMS, Spracherkennung und -aufzeichnung. Künftige Versionen des Moduls sollen auch Tri-Band und Quad-Band beherrschen.

"Mit dieser Systemlösung für den GSM/GPRS-Markt wird National zum Komplettanbieter für Handy-Hersteller", sagte Jean-Louis Bories, Executive Vice President der Wireless und Information Appliance Group von National Semiconductor. "Gestützt auf unser starkes Portfolio im Analog-Design bieten wir die gesamte Palette vom Power-Management über die Audio-Technik bis hin zu kompletten GSM/GPRS-Chipsätzen und -Modulen an, um den individuellen Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden."

National Semiconductor liefert den Chipsatz und das Modul bereits an ausgewählte Kunden aus. Die allgemeine Bemusterung soll im Juni 2003 beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /