• IT-Karriere:
  • Services:

DeTeWe-Telefonanlage mit ISDN, DSL und W-LAN-Option

Zusätzlich noch Anrufbeantworter oder Faxbox integrierbar

DeTeWe hat eine so genannte "Internet-Telekommunikationsanlage" vorgestellt, die neben Telefonfunktionen wahlweise einen Internetzugang per ISDN oder DSL für mehrere PCs gleichzeitig anbietet und mit intergriertem Anrufbeantworter oder einer Faxbox ausgerüstet werden kann. Dazu kommen Anschlussmöglichkeiten für bis zu sechs analoge Endgeräte und eine Option für WLAN und das Leistungsmerkmal SMS und MMS im Festnetz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Anwender kann mit dem Gerät bei entsprechenden Anschlüssen also mit DSL-Geschwindigkeit im Internet surfen und gleichzeitig mit bis zu sechs analogen Geräten telefonieren oder faxen. Der eingebaute Internet-Access-Router verfügt zudem über einen DHCP-Server zur automatischen Vergabe von IP-Netzwerkadressen und eine Firewallfunktion.

Stellenmarkt
  1. dmTech GmbH, Karlsruhe
  2. über Hays AG, Hessen

Die Internet-TK-Anlage OpenCom 36lan verfügt über einen ISDN- und einen DSL-Anschluss, sechs a/b-Ports, einen V.24- und einen USB-Port sowie einen LAN-Anschluss. Optional ist der Anschluss einer CompactFlashkarte für Anrufbeantworter-/Faxbox oder WLAN. Die Anlage selbst ist über die Telefone, das Web oder den PC zu konfigurieren. So sind bis zu 100 Rufnummern speicherbar und bis zehn MSN können den analogen Schnittstellen zugeordnet werden.

Althergebrachte Funktionen wie das Vermitteln und Heranholen von Gesprächen sind natürlich auch möglich. ISDN-Leistungsmerkmale wie Dreierkonferenz, CLIP-Rufnummernanzeige und automatischer Rückruf bei "Besetzt" werden ebenso unterstützt. Sogar der Empfang von SMS im Festnetz ist bei SMS-fähigen Endgeräten möglich. Zudem will man MMS im Festnetz mit Hilfe der CompactFlash Karte ermöglichen.

Im Lieferumfang enthalten sind eine Windows-Konfigurationssoftware sowie Treiber für CAPI 2.0, TAPI 2.1, NDIS für USB und V.24 sowie Kommunikationssoftware (z.B. für Wahlhilfe, Fax, Datentransfer und Anrufbeantworter).

DeTeWe will die OpenCom 36lan im zweiten Quartal 2003 auf den Markt bringen. Einen Preis konnte DeTeWe auch auf Nachfrage leider nicht nennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. 4,99€
  3. 19.95€
  4. 2,44€

Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /