• IT-Karriere:
  • Services:

T-Mobile plant Handy mit Smartphone 2002

Technische Details zu dem Gerät noch nicht bekannt

Wie T-Mobile auf dem 3GSM World Congress in Cannes bekannt gab, will man im Sommer dieses Jahres ein Handy mit Microsofts Betriebssystem Smartphone 2002 auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit T-Mobile hat Microsoft damit einen ersten Partner in Deutschland für das im Oktober 2002 veröffentlichte Smartphone 2002 gefunden. Das Gerät wird von High Tech Corporation (HTC) entwickelt und gebaut, die bereits für das ebenfalls von T-Mobile angebotene MDA mit einem Microsoft-Betriebssystem verantwortlich zeichnen. Während der MDA auf der WindowsCE-Version PocketPC Phone Edition beruht, soll das neue Gerät mit Smartphone 2002 laufen, so dass das Gerät vom Aufbau her wohl stärker an ein Handy erinnern dürfte.

Technische Details oder gar Produktfotos bietet T-Mobile bislang nicht an. Lediglich der Datenaustauch mit Microsoft Outlook, der Foto-Versand sowie das Abspielen von Multimedia-Dateien werden als besondere Leistungsmerkmale genannt. Ferner soll das Gerät den Zugriff auf Internet-Inhalte sowie den Versand und Empfang von E-Mails beherrschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-74%) 15,50€
  3. 4,32€
  4. 4,99€

Pit 15. Sep 2003

Naja, ich kann dein Ärgernis verstehen joe, aber das mit dem Akku ist eine der größten...

joe 31. Mär 2003

Tja - so ist das, wenn die Symbian Gemeinde Angst bekommt. Fast alle genannten Schritte...

bonsai 17. Feb 2003

Dafür gibts von M$ wahrscheinlich einen PINKscreen statt einen BLUEscreen, oder??? :-)))

canadoo 17. Feb 2003

dass sie 16bit-Anwendungen zum Laufen bringen. Sonst könnte ja die T-Online-Software...

Bonanza 17. Feb 2003

Telekom(iker) ist sehr m$-lastiger Verein. Wahrscheinlich bekommen sie die spaßphon...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /