Abo
  • Services:

Samsung und Infineon bieten Systemlösungen für Smartphones

Systemlösung soll Entwicklungszeiten für Smartphones verkürzen

Samsung und Infineon wollen gemeinsam eine komplette Systemlösung für Smartphones auf der Basis des Betriebssystems Symbian anbieten. Damit sollen Smartphone-Hersteller ihre Entwicklungszeiten wesentlich verkürzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Basis der Applikationsumgebung stellt der kürzlich von Samsung angekündigten System-in-Package (SiP) mit einem ARM9-basierten Application-Prozessor (S3C2410 von Samsung), 256 MB NAND-Flash-Speicher und 256 MB SDRAM und einem GSM/GPRS-Class-10-Modem von Infineon dar.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Strausberg, Wilhelmshaven

Die Smartphone-Design-Plattform verwendet das Betriebssystem Symbian mit Telefonsoftware von TapRoot Systems und dem GSM/GPRS Telephony Module (TSY). Die Plattform bietet zudem Multimedia-Funktionen für eine Kamera mit Standbild- und Video-Option sowie MPEG-4, MP3-Player und einen JPEG-Bildbetrachter. Diese Applikationen wurden von PacketVideo für den S3C2410 optimiert. Zudem seien die Multimedia-Features vollständig kompatibel zum 3rd Generation Partnership Project (3GPP).

"Mit dieser Kooperation reagieren wir auf die aktuellen Anforderungen im Mobile Business, indem wir eine Plattform für das Smartphone-Design anbieten, die sich durch erweiterte Funktionalität und verbraucherfreundliche Preisgestaltung auszeichnet. Smartphone-Entwickler können auf dieser Basis leistungsfähige und mobile Geräte mit großem Funktionsumfang konzipieren, die neueste Web-Browser nutzen, eine Digitalkamera steuern oder als Media-Player eingesetzt werden können", so Dr. Hyung Lae Roh, Executive Vice President, SoC R&D Center, bei Samsung Electronics.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /