Abo
  • Services:

Microsoft plant Pocket MSN für mobile Geräte

Pocket MSN für Geräte mit PocketPC oder Smartphone für 2003 vorgesehen

Microsoft plant noch für dieses Jahr einen Client für WindowsCE-Geräte mit den Betriebssystemen PocketPC oder Smartphone, um verschiedene MSN-Dienste mit den mobilen Geräten nutzen zu können. Dabei soll der Dienst helfen, Gebühren zu senken, indem keine ständige Online-Verbindung benötigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der unter der Bezeichnung Pocket MSN geplante Client umfasst den MSN Instant Messenger, einen Zugriff auf das Hotmail-Postfach sowie MSN Alerts, worüber verschiedene News-Dienste übermittelt werden. Microsoft verspricht niedrige Verbindungskosten sowie wenige Übertragungsdaten, indem eine Verbindung automatisch wieder hergestellt wird, wenn eine neue Nachricht eingetroffen ist. Zudem werden nur aktualisierte Daten an das mobile Gerät übermittelt, was das Datenvolumen zusätzlich beschränken soll.

Microsoft will Pocket MSN noch in diesem Jahr auf den Markt bringen, nannte aber keine weiteren Details.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 1,11€
  3. (-80%) 11,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /