Abo
  • Services:

Abit kündigt Grafikkarte mit GeForceFX 5800 an

Ausgestattet mit Kupferkühlkörper, Heat-Pipe und Lüfter; Ultra-Modell folgt

Auf der CeBIT 2003 will Abit seine neue Grafikkarte "Siluro FX5800 DTH" vorstellen, die dank schnellerem DDR2-Speicher auch übertaktet werden können soll. Allerdings peilt man eine Auslieferung in größeren Stückzahlen erst für Ende März 2003 an. Eine Grafikkarte mit dem höher getakteten GeForceFX 5800 Ultra will man später noch ankündigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die AGP-8X-Grafikkarte Siluro FX5800 DTH soll über einen GeForceFX-5800-Grafikprozessor mit den üblichen 400 MHz verfügen. Der Rest ist dann allerdings nicht mehr Standard: Die 128 MByte DDR2-SDRAM mit einer Zugriffszeit von 2 Nanosekunden und einem Speichertakt von 500 MHz (1 GHz DDR) entsprechen eher GeForceFX-5800-Ultra-Ausstattung. Die Siluro FX5800 DTH soll mit ihrem Kühlsystem nicht nur einen stabilen Betrieb ermöglichen, sondern auch Spielraum für die Übertaktung bieten - über die zu erwartende Lautstärke gab Abit noch keine Auskunft. An Schnittstellen werden VGA, DVI-I, Video-in und Video-out geboten.

Siluro FX5800 DTH
Siluro FX5800 DTH
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Code White GmbH, Ulm

Im Lieferumfang der Grafikkarte soll neben Windows-Treibern und DVD-Softwareplayer auch die Videoschnitt-Software Winproducer 3 enthalten sein. Des Weiteren zählen Adapter für S-Video und RCA-Video, je ein S-Video- und Composite-Kabel sowie ein Adapter von DVI-I auf VGA zur Ausstattung.

Abit will die Siluro FX5800 DTH erst gegen Ende März 2003 ausliefern, einen genauen Termin und einen Preis blieb der Hersteller auch auf Nachfrage noch schuldig.

Von Nvidia hieß es auf Nachfrage der Redaktion weiterhin, dass Ende Februar 2003 GeForceFX-Grafikkarten regulär im Handel erscheinen werden. Allerdings räumte man ein, dass es zumindest bei den Ultra-Versionen (500 MHz Chip-/Speichertakt) anfangs nur geringe Stückzahlen geben wird. Von einer durch Gerüchte behaupteten Einstellung der Ultra-Chips ist hingegen keine Rede. Abit-Konkurrent und Grafikkarten-Neuling Terratec zeigte sich gegenüber Golem.de zuversichtlich, dass die erste Grafikkarten-Lieferung - inklusive einiger Ultra-Karten - wirklich noch im Februar 2003 kommt. Ende nächster Woche, spätestens aber in der letzten Februar-Woche, soll sie an den deutschen Handel rausgehen. Nach einigen Fehlerbehebungen in Nvidias Lüftersteuerung sollen die von Terratec verkauften Standard-Boards nun leiser sein, als es bei den wenigen Karten der Fall war, welche kürzlich durch die Presse gingen. Erst später will Terratec Karten mit eigenem Kühlerdesign auf den Markt bringen, nannte dazu aber keine Details.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  2. für 185€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...
  4. (u. a. Total War: WARHAMMER für 11,99€, Total War: ROME II - Emperor Edition für 14,99€ und...

Disaster 17. Feb 2003

mh, also ich weis ja nicht was kommen wird und kanns auch nicht sagen. aber wenn ati...

TheCounter 17. Feb 2003

naja, es gibt schon FX Karten mit nem Kühler der nur 7 dB hat, also leiser als ne ATI...

Disaster 16. Feb 2003

sorry ich kann nur noch lachen was ich von nvidia höre. ne turbine beim starten eines...

hiTCH-HiKER 15. Feb 2003

Ist das auf dem Bild eine Ultra oder haben die abgespeckten FX auch diese Höllen-Turbine...

CK (Golem.de) 14. Feb 2003

Ich würde es mir eine FX-Karte aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses im Moment...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /