Abo
  • Services:

Ipswitch: Interner Messaging Server mit Verschlüsselung

Lizenz für unbegrenzte Anwenderzahl kostet rund 695 Euro

Mir seiner neuen Client-Server-Lösung für Instant Messaging will Ipswitch vor allem Unternehmen ansprechen. Dazu bietet der Ipswitch Instant Messenger (IIM) Sicherheistfunktionen wie eine 168-Bit-end-to-end-3DES-Verschlüsselung, ein detailliertes Kommunikations-Protokoll, die Möglichkeit zur Einschränkung von IP-Adressen sowie die Überprüfung der User-Identität.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zu gehosteten Instant-Messaging-Lösungen ist es beim IIM nicht nötig, dass Unternehmen Daten durch ihre Firewall lassen. Mit einem eigenen Messaging-Server hinter der Firewall des Unternehmens soll sich die Sorge um die Zuverlässigkeit von allgemein zugänglichen Instant Messaging Services erübrigen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Organisationen und Unternehmen mit verschiedenen Niederlassungen oder mehreren Servern profitieren von einer verteilten Architektur, indem sie Server dort einsetzen, wo Zugriff und Verwaltung am einfachsten sind. Zusätzlich zum sicheren Instant Messaging zwischen den Servern können Administratoren Zugang zu gemeinsamen Kontaktelisten ermöglichen und Server durch beschränkten Zugriff mittels IP-Adressen sichern.

Darüber hinaus bietet der im Windows Look-and-Feel gehaltene IIM Funktionen wie persönliche Kontaktelisten, Status Messages, POP3 E-Mail-Check, Emoticons, Privacy Controls und Unterstützung von Rich-Text-Nachrichten. Aber auch zentral verwaltete Kontaktelisten, Gruppen-Nachrichten, permanenter Zugriff auf das History-File, Offline-Nachrichtenspeicherung auf dem Server, persönliche Userprofile und Offline-Statusbenachrichtigung bietet die Software. Außerdem können Datei-Anhänge direkt über das Chat-Fenster verschickt werden.

Ipswitch Instant Messenger soll vor allem für Administratoren einfach zu installieren und zu verwalten sein. Eine zentral verwaltete Adressenliste, hierarchisch geordnete Kontakte, Anzeige von wichtigen Systemstatistiken, verschiedene Optionen für User-Datenbanken, einschließlich interner NT/2000-Datenbank oder einer IMail-Server-Datenbank sowie konfigurierbare Nachrichten-Archivierung sollen die Verwaltung erleichtern.

Der Ipswitch Instant Messenger kostet für eine unbegrenzte Anwenderzahl rund 695 Euro zzgl. MwSt. Bei Kauf bis zum 4. April 2003 gibt es zudem das Service Agreement für ein Jahr in Höhe von rund 195 Euro kostenlos dazu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Heisekeit 18. Feb 2003

wer braucht sowas wenn es Linux gibt was kostenlos ist und plattformuebergreifend...

flying horse 14. Feb 2003

wer braucht sowas wenn es Jabber gibt was kostenlos ist und plattformuebergreifend...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /