Abo
  • Services:

Ipswitch: Interner Messaging Server mit Verschlüsselung

Lizenz für unbegrenzte Anwenderzahl kostet rund 695 Euro

Mir seiner neuen Client-Server-Lösung für Instant Messaging will Ipswitch vor allem Unternehmen ansprechen. Dazu bietet der Ipswitch Instant Messenger (IIM) Sicherheistfunktionen wie eine 168-Bit-end-to-end-3DES-Verschlüsselung, ein detailliertes Kommunikations-Protokoll, die Möglichkeit zur Einschränkung von IP-Adressen sowie die Überprüfung der User-Identität.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zu gehosteten Instant-Messaging-Lösungen ist es beim IIM nicht nötig, dass Unternehmen Daten durch ihre Firewall lassen. Mit einem eigenen Messaging-Server hinter der Firewall des Unternehmens soll sich die Sorge um die Zuverlässigkeit von allgemein zugänglichen Instant Messaging Services erübrigen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Organisationen und Unternehmen mit verschiedenen Niederlassungen oder mehreren Servern profitieren von einer verteilten Architektur, indem sie Server dort einsetzen, wo Zugriff und Verwaltung am einfachsten sind. Zusätzlich zum sicheren Instant Messaging zwischen den Servern können Administratoren Zugang zu gemeinsamen Kontaktelisten ermöglichen und Server durch beschränkten Zugriff mittels IP-Adressen sichern.

Darüber hinaus bietet der im Windows Look-and-Feel gehaltene IIM Funktionen wie persönliche Kontaktelisten, Status Messages, POP3 E-Mail-Check, Emoticons, Privacy Controls und Unterstützung von Rich-Text-Nachrichten. Aber auch zentral verwaltete Kontaktelisten, Gruppen-Nachrichten, permanenter Zugriff auf das History-File, Offline-Nachrichtenspeicherung auf dem Server, persönliche Userprofile und Offline-Statusbenachrichtigung bietet die Software. Außerdem können Datei-Anhänge direkt über das Chat-Fenster verschickt werden.

Ipswitch Instant Messenger soll vor allem für Administratoren einfach zu installieren und zu verwalten sein. Eine zentral verwaltete Adressenliste, hierarchisch geordnete Kontakte, Anzeige von wichtigen Systemstatistiken, verschiedene Optionen für User-Datenbanken, einschließlich interner NT/2000-Datenbank oder einer IMail-Server-Datenbank sowie konfigurierbare Nachrichten-Archivierung sollen die Verwaltung erleichtern.

Der Ipswitch Instant Messenger kostet für eine unbegrenzte Anwenderzahl rund 695 Euro zzgl. MwSt. Bei Kauf bis zum 4. April 2003 gibt es zudem das Service Agreement für ein Jahr in Höhe von rund 195 Euro kostenlos dazu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Heisekeit 18. Feb 2003

wer braucht sowas wenn es Linux gibt was kostenlos ist und plattformuebergreifend...

flying horse 14. Feb 2003

wer braucht sowas wenn es Jabber gibt was kostenlos ist und plattformuebergreifend...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /