Anno 1602 und Anno 1503 dominieren Software-Jahres-Charts

Sunflowers mit erfolgreichstem Jahr der Firmengeschichte

Obwohl Anno 1602 bereits vor vier Jahren veröffentlicht wurde, konnte sich das Spiel auch 2002 noch hervorragend verkaufen - der Titel ist auf Platz eins der Media-Control-2002-Jahres-Charts der PC-Spiele unter 28 Euro. Im Vollpreissegment über 28 Euro konnte sich der Nachfolger, Anno 1503, im gleichen Jahr innerhalb von zehn Wochen die Spitzenposition sichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Bis heute ist Anno 1602 das meistverkaufte PC-Spiel aller Zeiten in Deutschland. Weltweit wurden zudem bisher insgesamt 2,5 Millionen Exemplare verkauft. International konnte laut Sunflowers kein anderes PC-Spiel aus dem deutschsprachigen Raum einen derartigen Erfolg erzielen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Künstliche Intelligenz und Virtual / Augmented Reality
    Hochschule Emden-Leer Personalabteilung, Leer
  2. Fachinformatiker/in mit berufsbegleitendem Studium (Wirtschaftsinformatik o.ä.)
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Köln
Detailsuche

Seit der Veröffentlichung des Nachfolgers, Anno 1503, im Oktober 2002 konnten von diesem Spiel bereits ebenfalls 420.000 Exemplare im deutschsprachigen Bereich verkauft werden. Bisher konnte sich nach Herstellerangaben kein anderes Computerspiel derart schnell hier zu Lande verkaufen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Adi Boiko, Präsident von Sunflowers, freut sich über den Erfolg: "Für Max Design und Sunflowers war das Jahr 2002 das bisher erfolgreichste in der Firmengeschichte. Anno 1503 ist das PC-Spiel des Jahres 2002 und Anno 1602 das meistverkaufte Computerspiel im Preissegment unter 28 Euro. In diesem Jahr werden wir an den Erfolg anknüpfen und den Longseller-Charakter von Anno 1503 weiter national und international ausbauen."

Mehr zu Anno 1503 in unserem Test.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

tomas 18. Mär 2003

Können sie mir sagen wie der cheat geht

screne 16. Feb 2003

Was nützt einem eine Partition, wenn man kein Windows hat? Und nur fürs Spielen kaufe...

HiddenGhost 14. Feb 2003

Ja, besonders wenn EA ein Game published... scheinbar machen die wohl ziemlichen...

Stronzo 14. Feb 2003

Und wie fehlerhaft das Spiel ist erwähnt niemand... Von dem Geld könnten die ein paar...

Rupa 14. Feb 2003

Niemals!! Nie!! Nimmer !! Man hat doch Prinzipien.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /