Abo
  • Services:

Dell geht es besser denn je

Dell meldet Rekorde bei Gewinn und Umsatz

Dell beendet sein Geschäftsjahr 2003 einmal mehr mit Rekordzahlen. So erzielte Dell im vierten Quartal mit 9,735 Milliarden US-Dollar ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr, dem höchsten Quartalsumsatz in seiner Geschichte. Im gesamten Geschäftsjahr kletterten die Umsätze um 14 Prozent auf 35,404 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei wuchs Dell nach eigenen Angaben in allen Kunden- und Produktbereichen weltweit. Dabei erzielte Dell im Geschäftsjahr 2003 einen Nettogewinn von 2,12 Milliarden US-Dollar. Der operative Gewinn legte um 25 Prozent auf 2,844 US-Dollar zu.

Für das erste Quartal 2004 erwartet Dell ein Wachstum in Stückzahlen gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres von rund 25 Prozent, was einen Umsatz von rund 9,5 Milliarden US-Dollar, Plus 18 Prozent, bedeuten würde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. 4,99€

Frank 17. Feb 2003

Hallo, mal von der DELL internen Mitarbeiter Politik abgesehen, sollte man nur anmerken...

Ehemaliger... 17. Feb 2003

Liebe Freunde, sobald ich irgend etwas über Dell lese, nehme ich mir gerne die Zeit, um...

Holger Ebert 15. Feb 2003

Ich hab´ den Absprung rechtzeitig geschafft. Und darum ... Kauft einen Siemens PC. Wenn...

Dell-Maniac 14. Feb 2003

ich schiess mir doch nicht ins eigene knie? die geben ja nicht mal ne garantie auf...

b ü r p 14. Feb 2003

a. aber das nur am Rande. Fährtst du da mit hin.


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /