Abo
  • Services:

AltaVista: Multimedia-Index mit 240 Millionen Dateien

Bild-, Video- und Audio-Dateien indexiert

Mit über 240 Millionen Bild-, Video-, MP3- und anderen Audio-Dateien bietet AltaVista, mehrheitlich im Besitz von CMGI, ab sofort einen stark vergrößerten Multimedia-Index an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Multimedia-Index beinhaltet ab sofort größere Bilder und mehr jpeg-Dateien, teilte das Unternehmen mit. Ein neuer, proprietärer Relevanz-Algorithmus soll für eine gute Trefferauswahl sorgen. Durch optimierte Filtertechniken werden "Störbilder" wie Bottons und Spacer-gifs, die auf HTML-Seiten auftauchen, gleich wieder entfernt.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Dazu Fred Bullock, Chief Marketing Officer bei AltaVista Company: "Die Erweiterung unseres Multimedia-Indexes trägt der gesteigerten Nachfrage nach derartigen Suchfunktionen Rechnung. Wir werden auch in Zukunft großes Augenmerk auf die Qualität unseres Multimedia-Indexes legen. Die Bereitstellung zahlreicher Multimedia-Optionen ist ein weiterer Schritt, um unserem Anspruch, die umfassendste Suche im Internet anzubieten, gerecht zu werden."

Die Multimediasuche ist über die Reiter auf der Altavista.de-Homepage nach Medientypen getrennt für Bilder, MP3 und Audio sowie Video zu erreichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

dürüm 21. Apr 2006

hast du deinen duden vom grossvater geerbt?

Nüüls 16. Feb 2003

wenn ich sowas schon höre. "proprietär" scheint das neue unwort in der multimedia-welt...

b ü r p 14. Feb 2003

eh. beschwer dich bei den Zuständigen. Das hier ist nur ein Forum...

Joe 14. Feb 2003

Keine Grössenangaben als Suchkriterien bei Bildern, Audioergebnisse nur indirekt...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /