Abo
  • IT-Karriere:

Reg TP: Konsolidierung in TK-Märkten als Chance nutzen

WLAN im 5-GHz-Bereich und UMTS-Netze sollen 2003 innovative Impulse setzen

"Die Konsolidierung in den TK-Märkten hat sich im Jahr 2002 fortgesetzt", resümierte Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP), bei der Vorstellung des Jahresberichts 2002 seiner Behörde in Bonn. Die Umsatzerlöse, die Auslastung der Netze und die Zahl der Lizenznehmer würden dennoch weiter wachsen und auch das Kundenwachstum im Mobilfunk und im Internet sei nach wie vor dynamisch. Dennoch habe es seit 1998 erstmals einen Rückgang von 5 Prozent durch Marktaustritte und Effizienzsteigerungen der Unternehmen gegeben, so Kurth weiter.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die verlässlichen Rahmenbedingungen, dass die wettbewerblichen Erfolge der vergangenen Jahre durch die Konsolidierung nicht gefährdet werden, sind in Deutschland nach wie vor vorhanden", betonte Kurth und versicherte, dass insbesondere die Balance zwischen Infrastruktur- und Dienste-Wettbewerb die Grundlage der deutschen Regulierungsstrategie bleibe.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Wenn beispielsweise in Hamburg 12 Prozent, in Köln 21 Prozent und in Oldenburg sogar 23 Prozent aller Telefonkanäle von Wettbewerbern bereitgestellt würden, dann sei zumindest in diesen Regionen der Beweis erbracht worden, dass nennenswerte Marktanteile erobert werden könnten, wenn aktive Unternehmen eine Alternative bereitstellen würden. Das kontinuierliche Wachstum der vermieteten Teilnehmeranschlussleitungen (TAL), deren Gesamtzahl nach Einschätzung der RegTP demnächst die Millionengrenze überschreiten dürfte, sei dafür die entscheidende Ursache und die Grundlage für direkte Kundenbeziehungen der Wettbewerber. Immerhin würden 90 Prozent aller Wettbewerber-Anschlüsse über die angemietete TAL realisiert.

Ähnlich verhalte es sich laut der Regulierungsbehörde im DSL-Markt: Bezogen auf das Bundesgebiet habe im Jahr 2002 der Anteil der Wettbewerber etwas über 6 Prozent betragen, womit sie ihren Anteil um 3 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2001 hätten steigern können. Bemerkenswert sei aber, dass die Marktanteile der Wettbewerber regional differieren würden und teilweise erheblich über diesem bundesweiten Prozentsatz lägen. So betrüge der Wettbewerberanteil z. B. in Oldenburg ca. 15 Prozent, während er in Hamburg bereits bei 34 Prozent liege.

"Die positive Stimmung durch Innovation und Dienstewachstum bleibt der entscheidende Vorteil der deutschen TK-Märkte", stellte Kurth heraus und nannte als Beispiele für die vorhandene Wachstumsdynamik etwa 8 Milliarden Euro an TK-Investitionen, 22 Prozent mehr Verkehrsvolumen im Festnetz (inkl. DSL), die Senkung von Auslandstarifen um bis zu 55 Prozent innerhalb des letzen Jahres, den Anstieg der Internet-Nutzer um fast 17 Prozent, fast 3 Millionen neue Kunden im Mobilfunk (trotz Abzugs der nichtaktiven Prepaid-Kunden), 17 Prozent mehr Verkehrsvolumen im Mobilfunk, 47,5 Prozent mehr SMS (insgesamt 23,6 Milliarden) und 3 Millionen versandter MMS.

"Die Erweiterung des Frequenzspektrums für WLAN im 5-GHz-Bereich und der in diesem Jahr bevorstehende UMTS-Netz- und Dienstestart werden die innovativen Impulse im deutschen TK-Markt weiter verstärken", prognostizierte Reg-TP-Präsident Kurth für das Jahr 2003.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 5,25€
  2. 8,99€
  3. 2,22€

Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /