Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Sword Of The Samurai - Schwert-Geprügel für PS2

Ubi Soft lehrt den Umgang mit Samurai-Schwertern

Es müssen ja nicht immer die Fäuste sein - auch mit den Schwertern eines Samurai lässt es sich gut prügeln. Ubi Soft bietet mit Sword of the Samurai allen, die anstelle von Tekken oder Virtua Fighter mal etwas andere Beat'em-Up-Action auf ihrer PS2 erleben möchten, die Möglichkeit dazu.

Anzeige

Der Weg des Samurai ist dabei lang und beschwerlich: Hat man sich für das Aussehen des eigenen Alter Ego entschieden, muss man zunächst im Dojo die ersten Schläge trainieren. Dabei verfügt jeder der insgesamt 30 asiatischen Kämpfer über drei unterschiedliche Kampftechniken, die mit den Schultertasten ausgewählt werden, per Aktionstasten richtet man dann sein Schwert gegen den Feind und gegen diverse Endgegner. Hundert verschiedene Klingen stehen im Spielverlauf insgesamt zur Verfügung, wobei die Unterschiede zwischen den einzelnen Kampfgeräten nicht immer unbedingt offensichtlich sind.

Screenshot #1
Screenshot #1
Von den typischen Prügelspielen hebt sich der Titel vor allem durch die recht ausgeklügelte Kampftechnik ab, die man zudem im Spielverlauf immer weiter ausbaut. Dabei helfen Übungsrunden in den Dojos fremder Städte, in denen man von erfahrenen Samura-Meistern neue Kombinationen lernt. Wer will, kann sich aber auch am Stadtrand mit kampfeslustigen Einwohnern bekriegen oder an illegalen Turnieren teilnehmen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Kann das Gameplay also durchaus überzeugen, wurde bei der technischen Umsetzung leider geschlampt. Vor allem die extrem statische Grafik lässt kaum wirklich Atmosphäre aufkommen: Man läuft immer nur von Bildschirm zu Bildschirm, animierte Objekte in der Szenerie sucht man dabei zumeist vergeblich. Dazu kommt noch das wirklich störende Grafik-Flimmern. Einzig die Animationen der Charaktere können im Großen und Ganzen wirklich als gelungen bezeichnet werden.

Durchaus spaßig ist allerdings der Zwei-Spieler-Modus - die Möglichkeit, Gegner unter Umständen bereits mit einem gut platzierten Hieb zu besiegen, sorgt hier für sehr kurzweilige Action.

Fazit:
Hinsichtlich des Gameplay zwar gelungen, optisch aber eher eine Enttäuschung - aus Sword Of The Samurai hätte durchaus mehr werden können als nur eine mittelmäßig präsentierte Kampf-Spiel-Alternative zu Platzhirschen wie Tekken und Co. Zumindest im Mehrspieler-Modus ist der Titel aber für ein paar Stunden Unterhaltung gut - wenn man denn auf besondere optische Genüsse verzichten kann.


eye home zur Startseite
seele 07. Mär 2005

na michael, du musst ja geld ohne ende haben, wenn du dir diese "sportarten" alle leisten...

Michael 26. Dez 2004

Hallo, trainiere seit einigen Jahren Kendo + Iaido + Battodo, interressiere mich sehr...

MCLeSpaque 16. Okt 2004

Im Grunde ist alles, was die da machen auf Iaido zurückzuführen... Also die Grundlagen...

Sturmkind 02. Apr 2003

Wobei mich würde mal interessieren was es alles für japanische Kampfsportarten gibt. bzw...

kendoka 02. Apr 2003

im kendo geht es halt nicht um den sport an sich, oder darum sich wirksam verteidigen zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. astora GmbH & Co. KG, Kassel
  2. Remira GmbH, Bochum
  3. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. Dr. August Oetker KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Früher war alles besser

    nomnomnom | 22:36

  2. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Piyo | 22:35

  3. Re: Icon mit Zahl

    nomnomnom | 22:34

  4. Re: Nichts neues?

    SchmuseTigger | 22:34

  5. Re: Keine Windows-Partition möglich

    JouMxyzptlk | 22:33


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel