Abo
  • Services:

Forscher arbeiten an Miniatur-Akkus

3D-Batterien für Mikroelektromechanische Systeme

Forscher verschiedener US-Universitäten wollen ein vollständig neues Akku-Design entwickeln, das den Bau miniaturisierter Batterien ermöglicht. Derzeit entwickeln die Forscher einen nur 5 Millimeter großen Akku für so genannte Mikroelektromechanische Systeme (MEMS), in Zukunft könnten aber Laptops und Handys von den neuen Technolgien profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel der Forscher ist es, wiederaufladbare Batterien zu entwickeln, die in Mikroelektromechanischen Systemen eingesetzt werden können, denn heute existiere noch kein Akku, der in Systemen eingesetzt werden kann, die kleiner sind als ein menschliches Haar breit ist.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Nach Meinung von Bruce Dunn, Professor für Materialwissenschaften an der Henry Samueli School of Engineering and Applied Science, könnte das radikal neue, auf einer dreidimensionalen Geometrie basierende Design die Grundlage für neue leichtgewichtige Akkus darstellen. Vor allem in den Bereichen Medizin, Automobilbau und Luft- und Raumfahrt sehen die Forscher Anwendungsgebiete für die neuen Technologien. Genannt werden dabei unter anderem implantierbare Geräte, die Medikamente verabreichen und transplantierte Zellen schützen, aber auch Blut- oder Zelluntersuchungen durchführen.

Aber auch andere Bereiche könnten von den Forschungsergebnissen profitieren, denn leichtere Akkus machen auch in immer kleiner werdenen Mobiltelefonen und Video-Kameras Sinn. Heute haben Akkus noch etwas 35 Prozent Anteil am Gesamtgewicht eines Laptops.

Es werde aber wohl noch etwas dauern, bis 3D-Batterien ihren Weg in den Consumer-Markt finden, so Dunn. Er rechnet nicht damit, dass entsprechende Akkus in den nächsten fünf Jahren in normalen Consumer-Geräten zu finden sein werden. Zudem stehen die Forscher noch am Anfang ihres auf fünf Jahre ausgelegten Forschungsprojekts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  4. 229,99€

Matze Matik 13. Mär 2003

Nö, 20 würden dann passen... Bei 20% der Größe wären es 5, hast du irgendwie verdreht ;)

Angel 13. Mär 2003

wenn einer dieser neuen akkus bei gleicher laufzeit nur noch ein zwanzigstel so groß ist...

Vincent 12. Feb 2003

...wenn ich das schon lese...noch kleiner handys...mann hat ja jetzt schon nichts in der...

RATM 12. Feb 2003

LOL...werden was geniales entwickeln und loben uns schon mal im voraus dafuer. Erst Eier...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
    TES Blades im Test
    Tolles Tamriel trollt

    In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
    2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

      •  /