Abo
  • Services:

Ericsson zeigt Videotelefonie für UMTS/GSM-Endgeräte

Videotelefonie bei 64 kb/s mit bis zu 15 Bildern pro Sekunde

Auf dem 3GSM World Congress in Cannes will Ericsson vom 17. bis 21. Februar 2003 Videotelefonie auf Basis einer kostengünstigen, integrierten WCDMA/GSM-Plattform für Mobiltelefone vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach zeigt Ericsson auf dem Kongress standardkonforme Videotelefonie über leitungsvermittelte Verbindungen mit 64 kb/s, die zwischen zwei Telefonen auf eine Bildwiederholrate von 15 Bildern pro Sekunde kommen soll. Bei paketvermittelten Übertragungen verspricht der Hersteller Videostreaming mit bis zu 384 kb/s.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Der Dual-Mode-Betrieb in WCDMA- (UMTS) und GSM/GPRS-Netzen inklusive Handover und Multimedia-Funktionen soll genügsam mit dem Stromverbrauch umgehen und aktuellen GSM-Handys entsprechen. Laut Einschätzung von Ericsson sehen Konsumenten wie Netzbetreiber in der Videotelefonie einen der entscheidenden Anreize für UMTS.

"Dass wir Videotelefonie auf Basis einer kommerziellen, kostengünstigen Dual-Mode-Plattform zeigen können, bedeutet nicht nur einen entscheidenden Fortschritt für unsere Entwicklungsarbeit. Vielmehr steigert es das Vertrauen in die gesamte UMTS-Branche, Dienste und Produkte einzuführen, die im Einklang mit den Erwartungen an den Markt stehen", so Tord Wingren, Präsident von Ericsson Mobile Platforms.



Anzeige
Top-Angebote

Michael Bartels 12. Feb 2003

Auf Hochdeutsch: Kein Mensch braucht das wirklich und was der Spass kosten soll, hat auch...

somebody 11. Feb 2003

u.a. weil man dazu auch die entsprechenden endgeräte braucht... bei der neuen generation...

... 11. Feb 2003

Wenn Videotelefonie so toll ist, warum hat es sich dann im Festnetz nicht durchgesetzt? ...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /