Abo
  • Services:
Anzeige

ATI Catalyst 3.1 - Neue Radeon-Treiber bringen mehr Speed

Insbesondere Treiber für Radeon 9500 (Pro) und Radeon 9700 (Pro) optimiert

ATI hat eine neue Version seines Radeon-Universal-Treiberpakets Catalyst veröffentlicht. Mit dem Catalyst 3.1 verspricht ATI nicht nur weniger Fehler und mehr Stabilität, sondern auch eine merkliche Erhöhung der 3D-Grafikleistung in verschiedenen Spielen und 3D-Benchmarks.

Anzeige

So sollen Karten der Radeon-9700-Serie (Radeon 9500 bis Radeon 9700 Pro) etwa bei Comanche 4 (zwischen 6 und 24 Prozent), Max Payne (ca. 10 Prozent) und Unreal Tournament 2003 (20 bis 40 Prozent) schneller sein. IL-2 Sturmovik (30 bis 40 Prozent) und Jedi Knight II (7 bis 24 Prozent) sollen bei 1.600 x 1.200 Bildpunkten und anisotropischer Filterung und/oder aktivierter Kantenglättung ("Anti-Aliasing") dazugewinnen, allerdings dürften eher wenige bei derartig hohen Auflösungen spielen. Anti-Aliasing soll nun zudem nicht mehr nur bei 32-Bit-, sondern auch in 16-Bit-Farbtiefe unterstützt werden.

Optimiert sollen auch die Treiber für Radeon 7500 und Radeon 8500 worden sein. Während Erstere zumindest mit besserer Vertex-Shader-Performance aufwarten soll, die sich im Vertex-Shader-Test des 3DMark 2001 SE mit einem Plus von 5 Prozent zeigen soll, wurde aus der Radeon 8500 die Anti-Aliasing-Performance um 15 bis 35 Prozent verbessert, während NHL 2002 nun mit 10 bis 50 Prozent schneller laufen soll.

Behoben wurden Probleme mit dem Smartgart-Test der Treiber, Darstellungsprobleme bei Zweischirmbetrieb mit Monitor und TV-Out, das 3D-Renderprogramm 3DS Max soll nun unter Windows XP in Verbindung mit Radeon-9700-Karten korrekt beendet werden, auch die Spiele Dungeon Siege (keine Textur-Probleme mehr), Need for Speed Hot Pursuit 2 und Mafia (beide keine Abstürze mehr) bei 1.024 x 768 Bildpunkten und 32-Bit-Farbtiefe sollen weniger Probleme machen. In Neverwinter Nights soll die Wahl einer weiblichen Hauptfigur nicht mehr zu einem nicht reagierenden System führen.

ATIs Catalyst 3.1 unterstützt alle Radeon-Chips von Radeon 7000 bis 9700 Pro und die Betriebssysteme Windows 98/ME sowie Windows 2000/XP (je rund 6 MByte). Das Treiberpaket und das passende Control-Panel (rund 5 MByte) steht zum Download auf den Treiber-Webseiten von ATI.com zur Verfügung.


eye home zur Startseite
majid salehi 18. Dez 2003

wenn ich das Soiel "Call of duty" spiele, dann schmeiß er mich raus, weil mein...

Rocco 20. Mai 2003

Ich habe eine Radeon 7500 mit 128 MB RAM (müßte powered by ATI) sein. Weder mit den...

Mr.M. 12. Apr 2003

Hallo Perle. Ich kann leider nicht helfen, habe aber das gleiche problem mit meiner...

perle 11. Apr 2003

Ich habe versucht die neuen treiber für meine m9 zu installieren und er sagt mir immer...

Tomac 02. Apr 2003

Hallo. Wollte mir bei ATI den neuen Grafiktreiber runterladen... In der Liste der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. GIGATRONIK München GmbH, München
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix OC GeForce GTX 1070 + Assassin's Creed Origins für 428,73€ und GeForce GTX 1070...
  2. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 9,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1 bei...

    devman | 23:47

  2. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 23:44

  3. Re: Geothermie...

    TC | 23:43

  4. Re: Kerberos Server?

    bioharz | 23:42

  5. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    bioharz | 23:42


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel