Abo
  • Services:

ATI Catalyst 3.1 - Neue Radeon-Treiber bringen mehr Speed

Insbesondere Treiber für Radeon 9500 (Pro) und Radeon 9700 (Pro) optimiert

ATI hat eine neue Version seines Radeon-Universal-Treiberpakets Catalyst veröffentlicht. Mit dem Catalyst 3.1 verspricht ATI nicht nur weniger Fehler und mehr Stabilität, sondern auch eine merkliche Erhöhung der 3D-Grafikleistung in verschiedenen Spielen und 3D-Benchmarks.

Artikel veröffentlicht am ,

So sollen Karten der Radeon-9700-Serie (Radeon 9500 bis Radeon 9700 Pro) etwa bei Comanche 4 (zwischen 6 und 24 Prozent), Max Payne (ca. 10 Prozent) und Unreal Tournament 2003 (20 bis 40 Prozent) schneller sein. IL-2 Sturmovik (30 bis 40 Prozent) und Jedi Knight II (7 bis 24 Prozent) sollen bei 1.600 x 1.200 Bildpunkten und anisotropischer Filterung und/oder aktivierter Kantenglättung ("Anti-Aliasing") dazugewinnen, allerdings dürften eher wenige bei derartig hohen Auflösungen spielen. Anti-Aliasing soll nun zudem nicht mehr nur bei 32-Bit-, sondern auch in 16-Bit-Farbtiefe unterstützt werden.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Optimiert sollen auch die Treiber für Radeon 7500 und Radeon 8500 worden sein. Während Erstere zumindest mit besserer Vertex-Shader-Performance aufwarten soll, die sich im Vertex-Shader-Test des 3DMark 2001 SE mit einem Plus von 5 Prozent zeigen soll, wurde aus der Radeon 8500 die Anti-Aliasing-Performance um 15 bis 35 Prozent verbessert, während NHL 2002 nun mit 10 bis 50 Prozent schneller laufen soll.

Behoben wurden Probleme mit dem Smartgart-Test der Treiber, Darstellungsprobleme bei Zweischirmbetrieb mit Monitor und TV-Out, das 3D-Renderprogramm 3DS Max soll nun unter Windows XP in Verbindung mit Radeon-9700-Karten korrekt beendet werden, auch die Spiele Dungeon Siege (keine Textur-Probleme mehr), Need for Speed Hot Pursuit 2 und Mafia (beide keine Abstürze mehr) bei 1.024 x 768 Bildpunkten und 32-Bit-Farbtiefe sollen weniger Probleme machen. In Neverwinter Nights soll die Wahl einer weiblichen Hauptfigur nicht mehr zu einem nicht reagierenden System führen.

ATIs Catalyst 3.1 unterstützt alle Radeon-Chips von Radeon 7000 bis 9700 Pro und die Betriebssysteme Windows 98/ME sowie Windows 2000/XP (je rund 6 MByte). Das Treiberpaket und das passende Control-Panel (rund 5 MByte) steht zum Download auf den Treiber-Webseiten von ATI.com zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,97€ (Bestpreis!)
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

majid salehi 18. Dez 2003

wenn ich das Soiel "Call of duty" spiele, dann schmeiß er mich raus, weil mein...

Rocco 20. Mai 2003

Ich habe eine Radeon 7500 mit 128 MB RAM (müßte powered by ATI) sein. Weder mit den...

Mr.M. 12. Apr 2003

Hallo Perle. Ich kann leider nicht helfen, habe aber das gleiche problem mit meiner...

perle 11. Apr 2003

Ich habe versucht die neuen treiber für meine m9 zu installieren und er sagt mir immer...

Tomac 02. Apr 2003

Hallo. Wollte mir bei ATI den neuen Grafiktreiber runterladen... In der Liste der...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /