Abo
  • Services:
Anzeige

Motorola nennt Details und Preis zum Quad-Band-Handy V600

Motorola V600 mit Digitalkamera, MMS, Bluetooth, WAP 2.0 und Java

Bereits Anfang Januar 2003 nannte Motorola erste Details zu dem Quad-Band-Handy V600 und liefert nun weitere technische Daten zu dem Gerät nach. So besitzt das Gerät neben einer Digitalkamera und einem Bluetooth-Chip auch einen Browser gemäß WAP 2.0 und unterstützt Java sowie EMS.

Anzeige

Motorola V600
Motorola V600
Über die integrierte Kamera des V600 lassen sich Bilder in VGA-Auflösung schießen, die man per MMS versendet oder in das Adressbuch einbindet. Ist einem Adressbucheintrag ein Foto zugewiesen, erscheint dieses zur leichteren Identifizierung bei einem eingehenden Anruf. Zudem signalisiert das Gerät eingehende Anrufe über polyphone Klingeltöne, dezent per Vibrationsalarm oder mit Hilfe farbiger Lichteffekte, wobei unterschiedlichen Gesprächspartnern verschiedene Farben zugewiesen werden können. Geknipste Fotos lassen sich zudem als Bildschirmschoner einbinden.

Dank der Quad-Band-Technik werkelt das 47,3 x 87,5 x 22,5 mm messende Gerät in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und kann somit unter anderem auch in Südamerika verwendet werden. Das Farb-Display im V600 stellt bei einer Auflösung von 176 x 220 Bildpunkten bis zu 64.000 Farben dar, dem ein kleines Außen-Display mit einer Auflösung von 96 x 32 Pixeln zur Seite steht, um eingehende Anrufinformationen anzeigen zu können, ohne das Gerät öffnen zu müssen.

Motorola V600 - offen
Motorola V600 - offen
Neben der MMS-Funktion bietet das Handy EMS-Unterstützung, SMS-Chat, eine Java-Engine sowie zahlreiche Spiele. Außerdem unterstützt das 95 Gramm wiegende Gerät bereits WAP 2.0, bietet einen E-Mail-Client mit POP3-Zugang sowie PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung, die sich mit Outlook synchronisieren lassen.

Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Gesprächszeit von etwas über sechs Stunden bieten und etwa elf Tage im Bereitschaftsmodus arbeiten. Das V600 verfügt über austauschbare Metallschalen, um so das Aussehen des Geräts an den eigenen Geschmack anzupassen. Über Bluetooth nimmt das Handy drahtlos Kontakt zu kompatiblen Geräten auf.

Das V600 will Motorola ab dem zweiten Halbjahr 2003 für 479,- Euro ohne Kartenvertrag anbieten.


eye home zur Startseite
Sinbad 12. Jan 2004

endlich ist das Motorola V600 im Handel:

Bernd 08. Dez 2003

Motoklausi, der Prophet, schrieb Mitte März 2003: "Wenn Motorola 2. Halbjahr schreibt...

Akki 17. Nov 2003

Hey Leute, wenn ihr mehr über das Motorola V600 erfahren wollt, dann surft mal auf die...

Guido 10. Nov 2003

Wo kann man denn das V600 jetzt ohne Vertrag kaufen? (auch mit Vertragsverlängerung D1...

Julian 05. Sep 2003

Hoffentlich funktioniert mal der POP3 Zugang, habe bisher drei Handys gehabt wo er hätte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,00€
  2. 8,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  2. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05

  3. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  4. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  5. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel