Abo
  • Services:

Neah Power entwickelt Silizium-basierte Brennstoffzelle

Brennstoffzelle soll Laufzeit von Notebooks verdreifachen

Das US-Unternehmen Neah Power Systems entwickelt eine kleine und kompakte Brennstoffzelle, die mobile Elektronik-Produkte wie Notebooks mit Strom versorgen soll. Dabei setzt Neah Power auf ein patentiertes Silizium-basiertes Design, das eine besonders hohe Effizienz und Energiedichte bei kleinen Abmaßen ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seiner Brennstoffzelle will es Neah Power ermöglichen, Notebooks bis zu acht Stunden mit einer "Ladung" zu betreiben, wozu rund 120 Watt-Stunden nötig seien. Gegenüber aktuellen Akkus soll die Brennstoffzelle eine zwei- bis dreimal höhere Kapazität aufweisen.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Auch soll die Brennstoffzelle deutlich kleiner ausfallen als herkömmliche PEM-basierte Brennstoffzellen und sich so direkt in Notebooks integrieren lassen, statt außen angebaut zu werden.

Finanziert wurde Neah Power mit Sitz in Bothell (Washington) unter anderem von Alta Partners, Frazier Technology Ventures. Neu hinzugekommen ist jetzt Intel Capital.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Rob 11. Feb 2003

Auf jeden Fall ist die Wasserstofftechnologie doch ein Schritt in die richtige Richtung...

inu 11. Feb 2003

Das Prinzip ist ja dasselbe wie ein herkömmlicher Akku: Man lädt sie am Stromnetz auf...

Ralando 11. Feb 2003

Klingt alles ganz, wenn man ein Labor hat. Nur wie lad ich das Ding auf. Brauch ich...

Eurofalter 11. Feb 2003

Deswegen ja auch

ipconfig 11. Feb 2003

soweit ich weiss, hat eine brennstoffzelle gar keine kapazitaet. ein ottomotor hat ja...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /