Abo
  • Services:

Spam-Filter in Mozilla 1.3 Beta fast fertig

Mozilla 1.3 Beta mit neuer Bildanzeige-Funktion

Mozilla 1.3 Beta baut auf die entsprechende Alpha-Version auf, bietet darüber hinaus aber weitere Neuerungen. Mozilla verspricht, dass der neu hinzugekommene Spam-Filter nun nahezu vollständig implementiert ist. Damit erkennt der Mail-Client von Mozilla Spam-Mails und verschiebt diese in ein entsprechendes Verzeichnis.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Anzeige von Bildern erhielt Mozilla einen neuen Mechanismus, der auf Wunsch Bilder in zwei verschiedenen Größen anzeigt. So lässt sich ein großes Bild entweder als Vollbild anzeigen oder an die Größe des Browser-Fensters anpassen, indem einfach auf dieses geklickt wird. Die Funktion lässt sich bei Bedarf über die Einstellungen zu- oder abschalten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Die bisher unter der Bezeichnung "Type Ahead Find" bekannte Mozilla-Funktion wurde in "Find as you Type" umbenannt und erhielt einen neuen Konfigurationsdialog. Bei der Installation von Chatzilla erhält die Software nun einen normalen Mozilla-Einstellungsdialog. Zudem lassen sich Profile nun dynamisch umschalten.

Für Profis wurde die Funktion about:config implementiert, über die man in Mozilla die Konfigurationsdatei prefs.js bearbeiten kann und zahlreiche verborgene Einstellungen vornehmen kann. Bisher musste die Datei dazu erst in einem Editor geöffnet werden. Die Entwickler weisen aber darauf hin, dass man die Datei nicht unbedarft bearbeiten sollte, weil es eine Mozilla-Installation zerstören kann.

Mit Mozilla 1.3 Beta starten die Entwickler ein kleines Forschungsprojekt über das Lernen von Maschinen, um die Funktionen zur Autovervollständigung zu verbessern. In der ersten Projektphase rufen die Mozilla-Macher die Nutzer auf, sich daran zu beteiligen und entsprechende Daten zur Verfügung zu stellen. Eine ausführliche englischsprachige Anleitung zur Teilnahme an dem Projekt gibt es hier.

Mozilla 1.3 Beta steht ab sofort für die Plattformen Windows, Linux, MacOS X, OpenVMS, Solaris und OS/2 kostenlos zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 2,99€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /