Abo
  • Services:

Apple - RAID-System für bis zu 2,5 TByte Kapazität

System nutzt ATA/100 an 14 unabhängigen Laufwerkskanälen

Neben neuen Modellen seiner flachen 1U-Server stellt Apple heute mit Xserve RAID ein 3U-Rack-Speichersystem vor, das bis zu 2,5 TByte Festplattenkapazität mitbringt. Der Datendurchsatz soll bei bis zu 400 MByte/s liegen. Preislich liegt das System bei rund 5,- Euro pro GByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei werkeln im Xserve RAID bis zu 14 unabhängige ATA/100-Laufwerkskanäle, die zusammen bis zu 2,5 TByte Festplattenkapazität unterstützen. Zwei unabhängige RAID-Controller mit bis zu 1 GByte Cache sollen ebenso für eine hohe Ausfallsicherheit sorgen wie das doppelt ausgelegte 2-GByte-Fibre-Channel-Interface.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Weilimdorf

Jedes der 180-GByte-Apple-Laufwerksmodule ("Apple Drive Module") verwendet seinen eigenen Laufwerkskanal, um die 400 MByte/s der Fibre-Channel-Anbindung voll auszuschöpfen. So lässt sich Xserve RAID durch weitere Laufwerksmodule in Kapazität und Leistung skalieren. Apple verspricht mit dem neuen System RAID Level 5 Durchsatz für HD-1080i-Videobearbeitung in Echtzeit.

"Das Xserve RAID ist ein echter Durchbruch. Mit bis zu 2,5 TByte Plattenkapazität für nur 5,- Euro pro GByte ist es auch noch erheblich kostengünstiger als die Speichersysteme von Dell, Sun oder EMC", so Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple.

Für Benutzerfreundlichkeit und Ausfallsicherheit sollen beim Xserve RAID ein zugängliches Gehäuse, das modulare Komponentendesign und das visuelle Feedback für die lokale Kontrolle sorgen. Die Module für Stromversorgung und das Kühlsystem können im laufenden Betrieb in wenigen Sekunden ausgetauscht werden.

Die Java-basierte RAID Admin Software informiert über das System und verschickt im Problemfall automatisch eine E-Mail-Nachricht. Mit der neuen Rendezvous-Technologie von Apple kann ein RAID Admin automatisch mit jedem Xserve-RAID-System über jedes IP-Netzwerk verbunden werden.

Xserve RAID soll ab März 2003 im Apple Store und im Apple-Fachhandel in drei Standard-Konfigurationen erhältlich sein, kann aber auch nach Kundenwünschen ausgebaut werden. Zu den Erweiterungsoptionen zählen zusätzliche Apple-Drive-, Cache-Memory- und Cache-Battery-Module.

Für 7.770,84 Euro erhalten Käufer dabei ein Xserve RAID mit zwei unabhängigen RAID-Controllern mit 128 MByte Cache pro Controller und Unterstützung für bis zu 512 MByte Cache pro Controller, zwei 2-GByte-Fibre-Channel-Anschlüsse mit 200 MByte/s Durchsatz pro Channel, vier 180-GByte-ATA/100-Apple-Drive-Module sowie 8 MByte Laufwerks-Cache.

Die Version mit sieben 180-GByte-ATA/100-Apple-Drive-Modulen schlägt hingegen mit 9.684,84 Euro zu Buche, die Version mit 14 180-Gbyte-ATA/100-Apple-Drive-Modulen kommt auf 14.150.84 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

irata 11. Feb 2003

Weiß ich jetzt leider nicht genau, aber Amiga hatte schon in den 80ern SCSI.

Andreas 11. Feb 2003

2 Jahre sind nur fuer Haendler gesetzlich vorgeschrieben! Und das auch nur in Deutschland...

Heiko 11. Feb 2003

1 Jahr? 2 Jahre sind mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben. Heiko

deeds 10. Feb 2003

Thema Garantie: SCSI-Platten sind auch doppelt so teuer und die Hersteller können es sich...

Markus 10. Feb 2003

Geschwindigkeit: Die wirklich schnellen Platten werden nur für SCSI angeboten. Die gibts...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /