Abo
  • Services:
Anzeige

Xserve - Apple bohrt Server-Lösung auf

Zwei PowerPC-G4-Prozessoren mit 1,33 GHz in 1U-Rack-Design

Apple hat heute eine neue Version der Server-Lösung Xserve im 1U-Rack-Design vorgestellt. Die neuen Server warten mit Dual-1,33-GHz-PowerPC-G4-Prozessoren, bis zu 2 GByte Double-Data-Rate-(DDR-)Arbeitsspeicher bei 333 MHz und einer internen Festplattenspeicherkapazität ("hot pluggable") von bis zu 720 GB pro Server-Unit auf.

Anzeige

Dabei setzt Apple auf einen 167-MHz-Systembus und PC2700-DDR-SDRAM-Speicher. Zwei 64-Bit-, 66-MHz-PCI-Slots erlauben zudem eine einfache Erweiterung mit externen SCSI- und Fibre-Channel-Geräten, wie auch beispielsweise dem neuen Xserve-RAID-System von Apple. Der PCI/AGP-Steckplatz erlaubt zusätzliche PCI-Erweiterungsvarianten oder den Anschluss einer schnellen Grafikkarte. Zwei unabhängige Gigabit-Ethernet-Ports und der FireWire-800-Anschluss sorgen für eine Anbindung des Servers an seine Umgebung.

Xserve wird mit MacOS X Server mit einer unlimitierten Benutzerlizenz ausgeliefert. Die aktuelle Version der Server-Software bietet sowohl einen Print- als auch Fileservice, der dank Journaling-Technologie eine deutlich schnellere Reparatur des Dateisystems bei einem außerplanmäßigen Systemabsturz gewährleistet.

Eine erhöhte Datensicherheit soll Xserve im Zusammenspiel mit dem ebenfalls heute neu angekündigten Xserve-RAID-System von Apple bieten. Verbunden werden die beiden Systeme über die Zwei-Kanal-2-GB-Fibre-Channel-PCI-Karte von Apple, die zu einem Preis von 636,84 Euro erhältlich sein soll. Darüber können Daten mit einer Bandbreite von bis zu 400 MByte/s übertragen werden. Geliefert wird die PCI-Karte mit zwei 2,9 Meter langen Kupfer-Kabeln, die Karten-Anschlüsse können aber auch mit SFP-("Small Form-Factor pluggable"-)Kupferkabeln oder optischen Transceivern für die Verwendung von Glasfaserkabeln bestückt werden.

Die Xserve-Lösung soll ab März 2003 im AppleStore oder im Fachhandel verfügbar sein. Xserve wird in zwei Standard-Konfigurationen ausgeliefert oder kann nach Kundenwünschen konfiguriert werden. Build-to-order-Optionen umfassen diverse Arbeitsspeicher, Festplattenmodule, optische Laufwerke, Grafik-, SCSI- oder Fibre-Channel-Karten.

Als Standard-Konfiguration bietet Apple ein System mit einem 1,33-GHz-PowerPC-G4-Prozessor, 256 MByte DDR 333 RAM, 60 GB ATA/133-Apple-Drive-Module, Dual Gigabit Ethernet, CD-ROM und MacOS X Server mit einer unlimitierten Benutzerlizenz für 3.594,84 Euro sowie ein System mit Dual-1,33-GHz-PowerPC-G4-Prozessor, 512 MByte DDR 333 RAM, 60 GB ATA/133-Apple-Drive-Module, Dual Gigabit Ethernet, CD-ROM und MacOS X Server mit einer unlimitierten Benutzerlizenz für 4.870,84 Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ + 5,99€ Versand
  2. 379€
  3. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)

Folgen Sie uns
       

  1. Medienberichte

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

  2. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  3. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  4. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  5. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  6. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  7. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  8. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  9. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  10. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Custom-domainname

    xploded | 11:27

  2. Re: Wo ist da nun das Problem?

    xploded | 11:23

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    derdiedas | 11:20

  4. Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    SchreibenderLeser | 11:18

  5. Unweigerlich!

    AllDayPiano | 10:46


  1. 10:34

  2. 08:00

  3. 12:47

  4. 11:39

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:38

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel