Microsoft tauscht fehlerhaften Patch für Windows NT 4.0 aus

Sicherheitslücke erlaubt die Ausführung von Programmen mit höheren Rechten

Wie Microsoft in einem aktualisierten Security Bulletin berichtet, musste ein Patch für Windows NT 4.0 aktualisiert werden, weil der Mitte Dezember 2002 veröffentlichte Patch offenbar nicht die gewünschte Wirkung zeigt. Die anderen Bugfixes für Windows 2000 und XP sind davon nicht betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mitte Dezember 2002 veröffentlichte Microsoft Patches für eine von Microsoft als kritisch betrachtete Sicherheitslücke in Windows NT 4.0, 2000 und XP, wovon die Version für Windows NT 4.0 anscheinend fehlerhaft ist, weswegen Microsoft nun einen aktualisierten Patch zum Download anbietet. Über die Sicherheitslücke erhält ein Angreifer die volle Kontrolle über ein System, muss dazu aber die Möglichkeit haben, sich an dem betreffenden System anzumelden.

Stellenmarkt
  1. SPS-Programmierer / Automatisierungstechniker (m/w/d)
    SR-Schindler Maschinen-Anlagentechnik GmbH, Regensburg
  2. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Das eigentliche Sicherheitsleck steckt in der Message WM_TIMER und sorgt dafür, dass andere Applikationen mit höheren Rechten ausgeführt werden können, als den Programmen eigentlich zustehen. So können über solche Windows-Messages interaktive Prozesse auf Nutzeraktionen reagieren und mit anderen interaktiven Prozessen kommunizieren.

Über ein aktualisiertes Security Bulletin stellt Microsoft einen überarbeiteten Patch für Windows NT 4.0 bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

SuperDau 10. Feb 2003

also irgenwie keine wirkliche "News" :o)



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /