Abo
  • Services:
Anzeige

Matrix: Infos und Bilder zur Spielumsetzung des Kino-Hits

Titel ab Mitte Mai verfügbar

Fans des Maßstäbe setzenden Kinofilms "Die Matrix" können sich freuen: In diesem Jahr kommen gleich zwei Fortsetzungen auf die große Leinwand. Parallel zum Kinostart des ersten Sequels "The Matrix: Reloaded" am 15. Mai 2003 veröffentlicht Infogrames zudem das Spiel "Enter The Matrix", das nicht einfach die Geschichte des Films nacherzählt, sondern vielmehr einen besseren Zugang zum Kinoabenteuer ermöglichen soll.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Action-Adventure soll zeitgleich für PS2, Xbox, PC und Gamecube veröffentlicht werden. Für die Entwicklung zuständig ist das Team von Shiny Entertainment, das unter anderem bereits die PC-Spiele Messiah und Sacrifice fertig gestellt hat. Dabei arbeitet Shiny eng mit Larry und Andy Wachowski, den Machern der Matrix-Filme, zusammen. So haben die Wachowski-Brüder nicht nur das Skript für das Spiel geschrieben, sondern auch beim gesamten Spieldesign mitgewirkt und sämtliche Actionsequenzen im Spiel entworfen. Zudem wurden eigens für das Spiel neue Szenen gedreht, mit denselben Schauspielern, Kulissen, Kostümen und Effekten, die auch in "Matrix Reloaded" verwendet wurden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Spiel soll ungefähr 1.000 verschiedene Martial-Arts-Kampfbewegungen enthalten, welche mit Hilfe von Motion-Capture-Sequenzen und Animationssystemen dargestellt werden. Die Kampfszenen wurden unter der Regie von Yuen Wo-Ping aufgenommen, der unter anderem für die Choreografie der Kampfszenen sämtlicher Matrix-Filme sowie anderer Leinwandstreifen wie etwa "Tiger & Dragon" verantwortlich ist.

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Ereignisse im Spiel und im Film sind im gleichen Universum angesiedelt und finden ungefähr zur gleichen Zeit statt. So soll es vorkommen, dass ein Charakter eine Szene des Films verlässt, nur um gleich darauf in einer Szene des Spiels wieder aufzutauchen. Laut Infogrames können beide Geschichten für sich allein stehen, allerdings würde man durch die Kenntnis des Spiels neue Einblicke in den Film gewinnen. "Das ist kein Spiel über einen Film - das ist ein Spiel über eine Welt", gibt sich David Perry, President von Shiny Entertainment, dann auch betont optimistisch. Ab 15. Mai wird man wissen, ob das Spiel den zweifellos hohen Erwartungen der Fangemeinde auch gerecht werden kann.


eye home zur Startseite
Karl Koch lebt!!! 28. Feb 2003

Whoaahooo ... also was hier so auf dem board so abegeben wird ist ja echt der Hammer...

hagbard 18. Feb 2003

ah ja ... danke für die info ... formhalber noch mal: "ihr seid alle ketzer!!!!"

irata 11. Feb 2003

Du meinst wohl Ketzer ... es sei denn du meinst tatsächlich Katzenhalter??? ;-)

hagbard 11. Feb 2003

ihr seid alle kätzer!!!!!

irata 11. Feb 2003

Grafikeffekte? Du meinst wohl eher Filmeffekte ... Die CGI war eher bescheiden. Ach nee...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Universität Passau, Passau


Anzeige
Top-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 37,99€
  3. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)

Folgen Sie uns
       

  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Im video

    Codemonkey | 02:03

  2. Re: Schade.

    ManMashine | 01:54

  3. Re: Welcher Gamer nutzt nen Notebook ...

    motzerator | 01:44

  4. Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber...

    motzerator | 01:39

  5. Re: Achtung Überraschung

    Apfelbrot | 01:29


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel