Abo
  • Services:
Anzeige

Opera-Browser erhält fehlerhafte Daten von msn.com

msn.com verhindert eine korrekte Seitenansicht beim Besuch mit Opera-Browser

In einer aktuellen Mitteilung wirft Opera msn.com vor, dem aktuellen Browser Opera 7.0 bewusst defekte Style-Sheets unterzujubeln, um dem msn-Nutzer den Eindruck zu vermitteln, der norwegische Browser könne die Seiten nicht korrekt darstellen. Bereits im Oktober 2001 gab es einen Eklat, weil Microsoft Nutzer mit den Browsern Opera, Mozilla und Konqueror von der Website msn.com gezielt ausgesperrt hatte.

Anzeige

In einer ausführlichen Erläuterung beschreibt Opera, was für Daten die Seite msn.com versendet, wenn man diese mit Opera und anderen Browsern besucht. So liefert msn.com drei verschiedene HTML-Seiten und Style-Sheets, je nachdem, ob man die Seite mit dem Internet Explorer, mit Mozilla oder Opera besucht. Gegenüber US-Medien begründete Microsoft dieses Verhalten damit, dass man versuchen will, den Nutzern von msn.com einen möglichst optimierten Zugriff der Seiten zu bieten.

Laut den Erkenntnissen von Opera liefert die Website msn.com aber stattdessen weniger Inhalte an den Browser, wenn man die Seiten mit Opera statt mit dem Internet Explorer aufruft. Außerdem besitzt das an Opera versendete StyleSheet eindeutig einen Syntax-Fehler, der dafür sorgt, dass die Webseiten nicht korrekt dargestellt werden können. Microsoft erklärte, dass die an den Opera-Browser versendete HTML-Seite und das StyleSheet an alle Browser gesendet werden, die sich nicht als Internet Explorer oder Mozilla ausgeben, um eine ordnungsgemäße Seitenansicht zu gewährleisten.

Mit einem kleinen Kniff bewies Opera die Unwahrheit dieser Aussage von Microsoft. Denn die Norweger änderten den Indentifikations-String von Opera in "Oprah" und wählten so einen Browser, der nicht existiert. Beim Besuch der Website msn.com mit dem "Oprah"-Browser wurden exakt die gleichen Daten wie für den Internet Explorer an den Browser übermittelt. Dabei traten dann auch keine Fehler mehr auf und Opera 7 zeigte alle Inhalte einwandfrei an. Darin sieht Opera den Beweis, dass Microsoft den norwegischen Browser-Konkurrenten gezielt blamieren will, indem Opera die Website msn.com auf Grund fehlerhafter Daten nicht korrekt darstellen kann.


eye home zur Startseite
ml 17. Feb 2003

Exakt das fiel mir auch bereits beim Lesen auf. Das deutet dann doch schwer auf böse...

Angel 10. Feb 2003

also beim ersten mal kam das schwarze, bildschirmfüllende fenster, beim zweiten mal...

Sinbad 10. Feb 2003

Nein, das stimmt nicht! Die msn-Seiten erscheinen fehlerhaft, auch wenn man Opera dazu...

Sinbad 10. Feb 2003

Lies Dir die Meldung zu diesem Forum einfach nochmal durch - aber diesmal gründlich...

Der Hans 10. Feb 2003

Moin! Du liest und kommentierst normalerweise nur Boards und keine Foren, oder? Oder wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)
  2. 254,15€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       

  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 16:28

  2. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    derdiedas | 16:22

  3. Re: Was mache ich falsch?

    quineloe | 16:22

  4. Re: Schade, dass der Quantum Computer schlechter...

    quineloe | 16:21

  5. Re: Ich finds gut, auch wenn ich den ÖR nicht mag.

    Muhaha | 16:20


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel