Abo
  • Services:

Creative Audigy 2 Platinum eX - PC als Heim-Recording-Studio

Soundkarte ermöglicht 24-Bit/96-kHz-Mehrkanal-Aufzeichnung

Creative liefert nun mit der "Audigy 2 Platinum eX" das Top-Modell seiner Ende 2002 eingeführten Audigy-2-Soundkarten in den USA aus. Die Heimkino-THX-zertifizierte Soundkarte ermöglicht - im Gegensatz zu den billigeren Modellen - als erstes Consumer-Produkt die 6-Kanal-Aufzeichnung in DVD-Audio-Qualität bei 24 Bit/96 kHz über ein mitgeliefertes externes Modul mit drei analogen Stereo-Eingängen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei den Audigy-2-Modellen kann auch die Audigy 2 Platinum eX DVD-Audio bei voller Qualität und 106 dB Rauschabstand wiedergeben. Das nur der neuen Karte beiliegende externe I/O-Modul verfügt weiterhin über optische und koaxiale digitale Ein- und Ausgänge, eine MIDI-Schnittstelle und zwei Firewire-Ports. Mit ASIO-2.0-Unterstützung für verzögerungsarme Aufzeichnung sollen die Audio-Treiber Latenz-Werte von bis runter zu 2 ms erreichen können.

Creative Audigy 2 Platinum eX mit externem Modul und Fernbedienung
Creative Audigy 2 Platinum eX mit externem Modul und Fernbedienung
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Als Software liegen Steinbergs MIDI-Software Cubasis VST4.0 Creative Edition und Wavelab Lite 2.0, ACID Style DJ 3.0 von Sonic Foundry für Club-Mixes, die Echtzeit-MP3/WAV-Track-Mischsoftware Traktor DJ Creative Edition von Native Instruments und Image Lines Sequencer FruityLoops Pro 3.5 Creative Edition bei. Eine Infrarot-Fernbedienung liegt ebenfalls bei.

Creative liefert die Audigy 2 Platinum eX in den USA nun zum Preis von rund 250,- US-Dollar (ohne MwSt.) aus. In Deutschland soll die Soundkarte ab Ende Februar 2003 für 279,- Euro erhältlich sein und im März auf der CeBIT 2003 vorgestellt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€
  3. 16,49€
  4. (-63%) 34,99€

tonmeiser 03. Jan 2004

audigy 2 nx und audigy 2 nx platinum pro unterstützen beide 7.1. ich persönlich hab die...

Kunde 04. Mai 2003

guten tag, hätte da eine frage... welche soundkarte würdet ihr mir mehr empfehlen...

C. H. 20. Mär 2003

Ich weiss gar nicht, was das Gerede soll: die Karte kostet doch "nur" 230 € im Handel...

Nervewreck27 16. Feb 2003

Ein ganz wichtiger Punkt wurde noch nicht erwähnt: Die Gewährleistungsfrist in den...

Angel 10. Feb 2003

in deutschland ist eh alles teurer (genau wie in frankreich, oder?) - aber die karte...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /