Abo
  • Services:

Ulead bringt Cool 3D Studio

Cool 3D Studio löst Cool 3D ab

Ulead plant mit Cool 3D Studio eine überarbeitete Version der 3D-Animations-Software Cool 3D. Die neue Version der Windows-Software soll zu High-End-3D-Animationen vergleichbare Funktionen für den Einsatz in Videoproduktionen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die neu gestaltete Bedienoberfläche von Cool 3D Studio steuert man mit Kontrollfenstern die einzelnen Arbeitsschritte. Cool 3D Studio importiert die Dateiformate AVI, MOV, MP3, WAV und AIFF, aber kein MPEG2. Die Videodaten lassen sich als Textur auf 3D-Grafiken anwenden, während die Musikdaten für Hintergrundmusik verwendet werden können.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Der Pfad-Editor konvertiert WMF-, EMF-, JPEG- und BMP-Dateien in Vektorgrafiken, während der Lathe-Editor Profilgrafiken in gedrehte Objekte achsensymmetrisch umwandelt. Für 3D-Kompositionen wie Regen-, Schneefall-, Feuer- oder Nebelumgebung stehen passende Partikel-Filter bereit.

Die Bibliothek Easy Palette liefert eine Vorschau und verwaltet 3D-Objekte, Filter, Effekte und Bewegungsverläufe, die sich so in Grafiken und Texte integrieren lassen. Außerdem beherrscht die Software den Import von 3D Studio Max und DirectX Models. Über eine Key-Frame basierte Timeline steuert und bearbeitet man die einzelnen Animationsvorgänge.

Fertige Animationen lassen sich als Projektdatei in Ulead MediaStudio Pro 7 oder Ulead VideoStudio 7 exportieren. Für Videoschnittprogramme mit einer Overlay-Videospur werden Video-Overlay-AVI-Dateien im Datentyp 32 Bit-RGB erzeugt. Diese legt den Alpha-Kanal frei und kann über laufende Videodateien platziert werden. Aber auch der Export der Animationen als AVI, animiertes GIF oder SWF ist möglich.

Ulead will die deutsche Version der Windows-Software Cool 3D Studio Ende März 2003 zum Preis von 129,- Euro auf den Markt bringen. Ein Upgrade kostet 69,95 Euro.



Anzeige
Top-Angebote

Peter 23. Nov 2004

Hallo Karin Habe einen P4 mit 3GH und 1GB Ramm !! Aber ist auch nerfig !!

Karin 11. Mär 2003

Hallo Ronneld, muss dir diesbezüglich recht geben - ich selber habe einen sehr starken...

Ronneld 16. Feb 2003

Ich kenne Cool3D seit Version 1.0 und war bis zur Version 2.5 zufrieden: Coole 3D-Effekte...

messy 07. Feb 2003

super danke ! werde ich mal gleich probieren. messy

wrnr 07. Feb 2003

Schriften in 3d? Schauen Sie mal Xara3d an: http://www.xara.com/products/xara3d/ Wird...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /