• IT-Karriere:
  • Services:

Ulead bringt Cool 3D Studio

Cool 3D Studio löst Cool 3D ab

Ulead plant mit Cool 3D Studio eine überarbeitete Version der 3D-Animations-Software Cool 3D. Die neue Version der Windows-Software soll zu High-End-3D-Animationen vergleichbare Funktionen für den Einsatz in Videoproduktionen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die neu gestaltete Bedienoberfläche von Cool 3D Studio steuert man mit Kontrollfenstern die einzelnen Arbeitsschritte. Cool 3D Studio importiert die Dateiformate AVI, MOV, MP3, WAV und AIFF, aber kein MPEG2. Die Videodaten lassen sich als Textur auf 3D-Grafiken anwenden, während die Musikdaten für Hintergrundmusik verwendet werden können.

Stellenmarkt
  1. nox NachtExpress, Mannheim
  2. AUSY Technologies Germany AG, München

Der Pfad-Editor konvertiert WMF-, EMF-, JPEG- und BMP-Dateien in Vektorgrafiken, während der Lathe-Editor Profilgrafiken in gedrehte Objekte achsensymmetrisch umwandelt. Für 3D-Kompositionen wie Regen-, Schneefall-, Feuer- oder Nebelumgebung stehen passende Partikel-Filter bereit.

Die Bibliothek Easy Palette liefert eine Vorschau und verwaltet 3D-Objekte, Filter, Effekte und Bewegungsverläufe, die sich so in Grafiken und Texte integrieren lassen. Außerdem beherrscht die Software den Import von 3D Studio Max und DirectX Models. Über eine Key-Frame basierte Timeline steuert und bearbeitet man die einzelnen Animationsvorgänge.

Fertige Animationen lassen sich als Projektdatei in Ulead MediaStudio Pro 7 oder Ulead VideoStudio 7 exportieren. Für Videoschnittprogramme mit einer Overlay-Videospur werden Video-Overlay-AVI-Dateien im Datentyp 32 Bit-RGB erzeugt. Diese legt den Alpha-Kanal frei und kann über laufende Videodateien platziert werden. Aber auch der Export der Animationen als AVI, animiertes GIF oder SWF ist möglich.

Ulead will die deutsche Version der Windows-Software Cool 3D Studio Ende März 2003 zum Preis von 129,- Euro auf den Markt bringen. Ein Upgrade kostet 69,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Peter 23. Nov 2004

Hallo Karin Habe einen P4 mit 3GH und 1GB Ramm !! Aber ist auch nerfig !!

Karin 11. Mär 2003

Hallo Ronneld, muss dir diesbezüglich recht geben - ich selber habe einen sehr starken...

Ronneld 16. Feb 2003

Ich kenne Cool3D seit Version 1.0 und war bis zur Version 2.5 zufrieden: Coole 3D-Effekte...

messy 07. Feb 2003

super danke ! werde ich mal gleich probieren. messy

wrnr 07. Feb 2003

Schriften in 3d? Schauen Sie mal Xara3d an: http://www.xara.com/products/xara3d/ Wird...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /