Abo
  • Services:

Microsoft und Nvidia einigen sich

Differenzen bei Xbox-Preisgestaltung beigelegt

Wie Nvidia bekannt gab, wurden die Meinungsverschiedenheiten zwischen Microsoft und Nvidia im Zusammenhang mit der Preisgestaltung der von Nvidia gefertigten Xbox-Chips beigelegt. Nvidia will demnach bei künftigen Preissenkungen der Xbox mit Microsoft kooperieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Da Nvidia von Microsoft in Abhängigkeit vom Xbox-Umsatz bezahlt wurde, blieben Nvidias Einnahmen vor dem Hintergrund des mehrfach gesenkten Xbox-Preises und des eher verhaltenen Absatzes der Spielekonsole hinter den Erwartungen zurück. Konkrete Angaben zur Einigung will Nvidia mit seinen Quartalszahlen am 13. Februar 2003 bekannt geben.

"Dies ist ein Gewinn für beide Unternehmen und wir könnten mit den Ergebnissen nicht zufriedener sein", meint der President und CEO von NVIDIA, Jen-Hsun Huang. Robbie Bach, der Senior Vice President von Microsoft und Chief Xbox Officer, kommentierte folgendermaßen: "Mit der Einigung werden wir die Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Nvidia fortsetzen und legen unseren Fokus auf den großen Erfolg der Xbox-Plattform."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Dirk M. 06. Feb 2003

Das mit ATI sieht man ja schon am GameCube, die Bildqualität ist einfach top und die...

Buggs Bunny 06. Feb 2003

Nvidia sollte sich mal lieber wieder auf ihr Kerngeschäft konzentrieren: Der Entwicklung...

´'`-_-´'` 06. Feb 2003

"...und legen unseren Fokus auf den großen Erfolg der Xbox-Plattform." Mit Betonung auf...

Dirk M. 06. Feb 2003

Scheiße, haben sie sich doch noch geeinigt, na ja, nVidia muß es ja nötig haben...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /