Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia veröffentlicht Details zu N-Gage

T-Mobile, Activision, Eidos, THQ und Taito sind erste Partner

Nokia hat gestern in London und Sydney sein neues mobiles Spiele-Terminal Nokia N-Gage vorgestellt. Mit dem bereits im November angekündigten Gerät können mehrere Spieler sowohl lokal via Bluetooth als auch über weite Distanzen unter Nutzung von Mobilfunknetzen miteinander spielen. Im vierten Quartal soll das N-Gage rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft weltweit erhältlich sein.

Anzeige

So will Nokia mit dem N-Gage den Weg für neue Geschäftsmodelle bahnen, die auch für Spiele-Entwickler, Spiele-Publisher sowie Netzbetreiber und andere Diensteanbieter neue Umsatzchancen bieten und die Entwicklung neuer Dienstekonzepte fördern. Spiele-Publisher wie Activision, Eidos, Sega, Taito und THQ haben bereits ihre Unterstützung für Nokias Konkurrenz zu Nintendos Game Boy Advance zugesagt.

Nokia N-Gage
Nokia N-Gage

Das Gerät verfügt über einen Farbbildschirm mit Hintergrundbeleuchtung, 4.096 Farben mit 176 x 208 Pixeln und basiert auf der Series-60-Plattform und dem Betriebssystem Symbian. Integriert ist Bluetooth für kabelloses Spielen mit mehreren Spielern sowie als Eingabemöglichkeit ein 8-Wege-Taster ("Rocker-Key") zum Spielen. Das Gerät erlaubt MMS-Versand und beherrscht GPRS. Ferner ist ein XHTML-Browser sowie die Unterstützung für Java-Anwendungen integriert. Der Spieleknochen kann per PC-USB-Anschluss seine Kalenderdaten mit dem Windows-PC abgleichen und über den gleichen Anschluss auch Anwendungen und Musikdateien beziehen. Letztere spielt das N-Gage in den Formaten MP3 und AAC ab.

Darüber hinaus ist das Gerät mit einem UKW-Stereo-Radio ausgestattet und ermöglicht als Triband-Mobiltelefon weltweites Telefonieren - überall dort, wo GSM-900-, 1800- oder 1900-Netze unterstützt werden.

Das Gerät soll drei bis sechs Stunden Spielzeit sowie zwei bis vier Stunden Sprechzeit ermöglichen und weist eine Stand-by-Zeit zwischen 150 bis 200 Stunden aus. Man soll nach Angaben des Herstellers damit bis zu acht Stunden Musik von dem lokalen Speicher hören können und 20 Stunden Radio empfangen. Das N-Gage misst 133,7 x 69,7 x 20,2 mm (L x B x T) und wiegt 137 g.

Nokia veröffentlicht Details zu N-Gage 

eye home zur Startseite
Sebastian 23. Mär 2003

Also ich habe das Ding auf der Cebit probegespielt! kommt locker an Playstation 1grafik...

schreiber 11. Mär 2003

Also ich finde das richtig geil.Warum sollte man sowas nicht ausnutzen z.B. bei einem...

hapezet 09. Feb 2003

Das N-Gage wird der Knüller schlechthin, auf so ein Multifunktions Mobilteltefon mit...

Heiderogoshi 06. Feb 2003

Nicht zu vergessen die PDA Funktion eines Kalenders --- kann das Ding später wohl auch...

MFG 06. Feb 2003

Das Teil ist doch total geil - es verbindet drei Geräte MP3 Player / GBA / Handy...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  4. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, norddeutsche Großstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: CoC Unsinn

    mnementh | 18:47

  2. Können die das jetzt bitte auch bei z.B. Apple...

    Sauberer Elfenpopo | 18:45

  3. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    mortates | 18:45

  4. Re: Empfohlenen Systemanforderungen

    Hotohori | 18:43

  5. Re: 8K?

    Hotohori | 18:41


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel