Abo
  • Services:

Nokia veröffentlicht Details zu N-Gage

Die Spiele für das Nokia-N-Gage-Spiele-Terminal sollen separat auf Spiele-Karten (MultiMediaCard) erhältlich sein, was im Gegensatz zum Herunterladen von Spielen eine bessere Grafik, besseren Sound und auch komplexere Spielumgebungen erlauben soll. Nokia will dabei auch selbst als Spiele-Publisher für das N-Gage-Spiele-Terminal auftreten und dazu ein umfassendes Spiele-Portfolio unter eigenem Namen vertreiben.

Nokia N-Gage
Nokia N-Gage
Stellenmarkt
  1. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

Zudem hat sich Nokia aber auch die Unterstützung namhafter Spiele-Publisher gesichert. So will unter anderem Activision in enger Zusammenarbeit mit Nokia Spiele entwickeln und zur Markteinführung bereitstellen.

THQ Wireless kündigte mit MotoGP, Red Faction und unter dem Arbeitstitel "MLBPA Players Choice Baseball" bereits drei Titel für N-Gage an und auch Eidos will die Plattform unterstützen. Der japanische Spielgeräte-Hersteller Taito kündigte mit Puzzle Bobble VS einen Titel für bis zu vier Spieler an, der von der Bluetooth-Unterstützung des N-Gage profitieren soll. Zudem will das Unternehmen in der Serie "Taito Memories" Klassiker wie Space Invaders auf das N-Gage bringen.

Auf Seiten der Mobilfunkbetreiber will Nokia mit T-Mobile gemeinsam neue mobile Dienste für das N-Gage entwickeln. Neben Spielen geht es dabei um integrierte Spiele-Dienste, die T-Mobile über sein Netzt bereitstellen will. Aber auch andere Mobilfunkanbeiter sollen die T-Mobile-Plattform nutzen können. T-Mobile will so als erster Mobilfunkanbieter Spiele für das N-Gage in Europa und den USA ausliefern.

 Nokia veröffentlicht Details zu N-Gage
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

Sebastian 23. Mär 2003

Also ich habe das Ding auf der Cebit probegespielt! kommt locker an Playstation 1grafik...

schreiber 11. Mär 2003

Also ich finde das richtig geil.Warum sollte man sowas nicht ausnutzen z.B. bei einem...

hapezet 09. Feb 2003

Das N-Gage wird der Knüller schlechthin, auf so ein Multifunktions Mobilteltefon mit...

Heiderogoshi 06. Feb 2003

Nicht zu vergessen die PDA Funktion eines Kalenders --- kann das Ding später wohl auch...

MFG 06. Feb 2003

Das Teil ist doch total geil - es verbindet drei Geräte MP3 Player / GBA / Handy...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /