• IT-Karriere:
  • Services:

Cisco macht mehr Gewinn

Umsatz geht im zweiten Quartal 2003 leicht zurück

Cisco Systems hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2003 einen Umsatz von 4,7 Milliarden US-Dollar erzielt. Das entspricht einem Rückgang von 2,1 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr mit einem Umsatz von 4,8 Milliarden US-Dollar und dem ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres, in dem ebenfalls ein Umsatz von 4,8 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt worden war.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2003, bilanziert auf der Basis von GAAP, beträgt 991 Millionen US-Dollar oder 0,14 US-Dollar pro Aktie. Das sind rund 50 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damals verzeichnete das Unternehmen einen Nettogewinn von 660 Millionen US-Dollar oder 0,09 US-Dollar pro Aktie. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres lag der Nettogewinn bei 618 Millionen US-Dollar oder 0,08 US-Dollar pro Aktie.

"In einem Umfeld, das die größten Herausforderungen bietet, die die Informationstechnologie-Branche bisher gesehen hat, freuen wir uns über eines der besten Pro-forma-Quartale der Unternehmensgeschichte und das beste Quartal bezüglich des Nettogewinns und des Ertrags pro Aktie nach GAAP", sagt John Chambers, CEO von Cisco Systems.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 96,51€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
    •  /