Slammer verbreitete sich in nur 10 Minuten

Wurm brachte in 3 Minuten das Netz zum Wanken

Der am letzten Januar-Wochenende ausgebrochene Wurm SQL-Slammer alias Sapphire gilt als der sich am schnellsten verbreitende Wurm bislang. Einer Analyse der CIADA (Cooperative Association for Internet Data Analysis) zufolge hatte der Wurm in nur 10 Minuten rund 90 Prozent aller verwundbaren Systeme infiziert. Zu Beginn des Ausbruch verdoppelte sich seine Ausbreitung alle 8,5 Sekunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CIADA-Analyse zufolge waren mindestens 75.000 Hosts infiziert, die durch den von Slammer ausgehenden hohen Traffic Teile des Internets lahm legten. Wirklich neu war dabei vor allem die enorme Geschwindigkeit, mit der sich der Wurm verbreitete. So verdoppelte sich seine Ausbreitung zu Beginn alle 8,5 Sekunden und wurde aber nach rund drei Minuten mangels ausreichender Bandbreite in Teilen des Internets ausgebremst. Zu Spitzenzeiten verursachte der Wurm mehr als 55 Millionen Scans nach anderen zu infizierenden Systemen pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in / Webentwickler*in / Algorithmenentwickler*in
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen, Bamberg
  2. Specialist (m/w/d) Software Support 3rd Level
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Die meisten durch die von Slammer genutzte Sicherheistlücke verwundbaren Systeme waren nach nur 10 Minuten infiziert. Zum Vergleich: Code Red infizierte am 19. Juli 2001 rund 359.000 Systeme, seine Ausbreitung verdoppelte sich aber nur alle 37 Minuten.

Die CIADA-Forscher weisen aber darauf hin, dass, hätte Slammer eine echte Schadroutine enthalten und eine Sicherheitslücke mit höherer Verbreitung ausgenutzt, er zu deutlich größeren Schäden geführt hätte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Scooter
Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
Artikel
  1. Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
    Vidme
    Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

    Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

Frank 06. Feb 2003

Es gibt Flachzangen mit folgendem Diskusionsverhalten: M$ hat einen fehler in einer...

... 06. Feb 2003

Ja, einhergehend mit einer Profilneurose! Dir schreibt man GROSS *g*

testschreiber 06. Feb 2003

Ich kann dir auch eine psychische Erkrankung nennen: übertriebene Profilierungssucht!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /